Endlich wieder 3 Punkte

- SCR gewinnt verdient gegen Füssen mit 6:2  -

Null-Punkte-Wochenenden sind für keinen schön. Für die Spieler nicht und auch erst recht nicht für die Fans. Leichter Unmut tat sich unter der Woche auf, der auch bei der Mannschaft ankam. Simon Mayr aber stellte klar, dass die Mannschaft absolut gewillt ist, auf die Siegerstrasse zurück zu kehren. Und die ersten Minuten im Spiel gegen die Allgäuer zeigten dies auch. Der SCR startete spritzig und aggressiv – und kam durch Soudek und Mayr zu guten Möglichkeiten. Doch die Füssener stachen genau in diesen Offensivdrang und gingen in der vierten Minute durch Julian Straub in Führung. Das Gegentor saß den Garmischern ein paar Minuten im Genick, doch man fing sich und kam durch Kircher, Soudek und Kronawitter wieder zu guten Chancen. Kurz nachdem die erste Hälfte des ersten Spielabschnitts vorbei war, belohnten sich die Hausherren für ihre Bemühungen, drehten binnen 67 Sekunden das Spiel und gingen mit 2:1 in Führung. Anselm Gerg glich mit seinem Debuttreffer nach tollem Vorspiel von Michi Knaub aus, Benjamin Kronawitter setzte – bzw. traf im Liegen bei Überzahl zur Führung. Danach gab es noch weitere Möglichkeiten durch Simon Mayr oder Michi Knaub, doch es blieb bei der knappen 2:1 Führung zur Pause. Im Mittelabschnitt der SCR dann überlegen. Man spielte relativ ruhig und legte durch den wieder mal besten Mann auf dem Eis, Robin Soudek, zum 3:1 nach. Es kam sogar noch besser – das Überzahlspiel funktionierte ein zweites Mal an diesem Abend, Aziz Ehliz traf in der 27. Minute zum 4:1. Danach verloren die Mannen von Pat Cortina ein bisschen die Ordnung. Gefühlt wollte jeder ein Tor schießen und man vernachlässigte das ein oder andere Mal die Defensivarbeit. Füssen konnte dies glücklicherweise nur einmal nutzen und traf in einer sehenswerten 3-auf-2-Kombi nach Fehler des SCR im Spielaufbau zum 4:2. Kurz vor Ende hatten Soudek und zwei mal Chyzowski noch die Möglichkeit, den SCR weiter in Front zu bringen – es blieb aber beim 4:2. Im Schlussabschnitt versuchten die Gäste nochmal alles, um den Garmischern den lang ersehnten Heimsieg zu vermiesen. Doch über weite Strecken bestimmte der SCR weiter das Spiel und machte mit Toren durch Christoph Eckl und erneut Alexandre Perron-Fontaine ins leere Tor der Füssener alles klar. Der SCR gewinnt am Ende vollkommen verdient, auch in der Höhe, mit 6:2 und kann mit mehr Selbstvertrauen in den Weihnachtsspielmarathon starten. Das nächste Heimspiel der Weiss-Blauen findet am zweiten Weihnachtsfeiertag, 26.12.2021, um 18:00 Uhr gegen die Blue Devils Weiden statt. Tickets für die Partie gibt es in unserem Onlineshop unter https://bit.ly/3mf3pwd. Vorher muss der SCR am Sonntag, 19.12.2021 in Peiting und am Dienstag, 23.12.2021 in Rosenheim ran. Alle Spiele könnt ihr auch wieder live und in HD bei SpradeTV sehen.

Pat Cortina:
Wir haben letzten Sonntag kein Tor gemacht, dafür heute genau in den richtigen Momenten. Alle Jungs waren bereit, der Kampfgeist war da. Wir hatten einen Matchplan, haben vielleicht nach der 2-Tore-Führung ein bisschen den Plan verloren. Aber ich bin zufrieden, denn wir haben uns auch endlich belohnt. Christoph Eckl und auch Anselm Gerg haben ein Tor geschossen. Das freut mich sehr.

Tore:
0:1 Julian Straub (03:40), 1:1 Anselm Gerg (10:48), 2:1 Benjamin Kronawitter (11:55/PP1), 3:1 Robin Soudek (23:21), 4:1 Aziz Ehliz (26:26/PP1), 4:2 Pius Seitz (36:01), 5:2 Christoph Eckl (48:53), 6:2 Alexandre Perron-Fontaine (56:59/ENG)