Rosenheim baut Siegesserie auf 7 aus

- SCR unterliegt mit 6:1 an der Mangfall   -

Mit einer nahezu vollen Kapelle reisten die Garmisch-Partenkirchner heute zum Auswärtsspiel nach Rosenheim. Lediglich Kapitän Florian Vollmer musste wegen einer Oberkörperverletzung passen. Dafür waren wieder Benjamin Kronawitter und auch Anton Radu wieder mit von der Partie.
Die Starbulls wollten sich heute nicht mit unnötigem Geplänkel aufhalten und legten los wie die Feuerwehr. Bereits nach 33 Sekunden zappelte der Puck im Netz von Daniel Allavena, Manuel Edfelder fand eine kleine Lücke am kurzen Pfosten und dieser Platz reichte um die 1:0 Führung zu machen. Es ging in dieser Taktung weiter, Rosenheims Schmidtpeter zimmerte den Puck in Überzahl nur zwei Minuten später an den Pfosten. Der zweite Kanadier -Zack Phillips- in Reihen der Gastgeber war dann in der sechsten Minute erfolgreich, die Scheibenmitnahme war erstklassig und dann setzte er sich gegen drei Weiß-Blaue durch. Daniel Allavena hatte keine Chance und die Werdenfelser lagen früh mit 2:0 im Hintertreffen. Mit zunehmender Spieldauer kam der SCR besser ins Spiel und es entwickelte sich eine offene Begegnung. Die Torabschlüsse der Garmischer wurden gefährlicher und Chris Chyzowski hatte das offene Tor vor sich, nur der Puck wurde im letzten Moment von einem heranrutschenden Starbull geblockt. Simon Mayr drosch kurz danach den Puck von der blauen Linie an die Latte, aber dann in der 20.Minute – 56 Sekunden vor dem obligatorischen Pausentee, fing Mayr einen Puck ab und sorgte mit seinem 8.Saisontreffer für den zu diesem Zeitpunkt verdienten 2:1 Anschlusstreffer.
Im Mittelabschnitt waren die zunächst die Werdenfelser am Drücker und dem Ausgleich sehr nah. Elias Lindner schoß – aber der Puck ging nur an den Pfosten. Rosenheims Torhüter Mechel hätte keine Chance gehabt. Eine alte Weisheit kommt aber nun wieder zum Tragen, mach ich vorne meine Chancen nicht, dann geht das ganze auch mal nach hinten los. Die Gastgeber schraubten zwischen der 28.und 38.Spielminute den Spielstand auf 5:1 und zeigten warum sie aktuell mit Weiden die Liga souverän anführen. Die Werdenfelser versuchten das Ergebnis im Schlussabschnitt etwas freundlicher zu gestalten, scheiterten aber erneut am Torgestänge – zum dritten Mal an diesem Abend - und auch an Rosenheims Schlussmann Andi Mechel. Nicht nur das Ergebnis schmerzte, sondern auch die zwei Ausfälle auf Seiten der Garmischer, Elias Lindner und auch David Seidl schieden jeweils mit einer Oberkörperverletzung aus.


Tore: 1:0 M.Edfelder (0:33), 2:0 Z.Phillips (05:45), 2:1 S.Mayr (19:04), 3:1 B.Snetsinger (27:30/PP1), 4:1 D.Kolb (33:42) , 5:1 A.Höller (38:11), 6:1 A.Höller (49:30)