SCR in Weiden chancenlos

-Tabellenführer gewinnt mit 5:0 | Sonntag kommt Landsberg -

Die Werdenfelser wurden nach der etwas mehr als 300Km weiten Anreise im ersten Drittel kalt erwischt. Weidens Neuzugang Elia Ostwald, der eigentlich für die Defensive zuständig ist, tankte sich in bester Stürmermanier durch die Hintermannschaft der Weiß-Blauen und netzte nach exakt 74 Sekunden zur frühen Weidener Führung ein. Die Garmischer kamen nicht ins Laufen... dann kam auch noch Pech hinzu. In Unterzahl sollte der Puck aus der Gefahrenzone befördert werden. Der Versuch scheiterte, der Weidener Barry Noe wurde angeschossen und von ihm aus trudelte der Puck ins Tor von Michi Boehm zum 2:0. Der SCR kam auch danach nicht wirklich ins Spiel, so dass die Hausherren das Geschehen dominierten und ihre Führung gefahrlos in die erste Pause bringen konnten.
Der Mittelabschnitt begann für die Werdenfelser etwas besser, in Überzahl kamen sie durch Mayr und Knaub zu Einschusschancen, doch zählbares kam dabei nicht heraus. Die Oberpfälzer hingegen fanden schnell wieder ihren Spaß am Toreschießen. Sehenswert der Treffer zum zwischenzeitlichen 3:0. Mit zwei direkten Pässen wurde die komplette Hintermannschaft der Garmischer ausgehebelt und Weidens Importspieler Tomas Rubes konnte den Puck im Netz unterbringen. Innerhalb von nur sieben Minuten schraubten die Blue Devils den Spielstand auf 5:0 und nahmen damit schon eine Vorentscheidung mit in die zweite Pause. Das letzte Drittel konnten die Garmisch-Partenkirchner vom Ergebnis ausgeglichen gestalten, es fielen keine Tore mehr. Dennoch bleibt festzuhalten, dass weitestgehend der Zugriff fehlte und Weiden mit dem hohen Maß an Erfahrung im Kader heute eine Nummer zu groß für die junge Riesserseer Truppe war.
Tore: 1:0 (01:12) Ostwald, 2:0 (04:25/PP1) Noe, 3:0 (29:47) Rubes, 4:0 (33:35) Siller, 5:0 (36:45) Palka