Superspannendes 11-Tore-Spiel

-SCR gewinnt bei den Blue Devils Weiden mit 6:5-

Am heutigen Montag ging es für den Werdenfels-Express nach Weiden. Die Weiss-Blauen schüttelten die bittere Derbyniederlage vom Samstag gut ab und gingen sogar gleich in Führung. Nach exakt 193 Sekunden erzielte Robin Soudek das 0:1. Es entwickelte sich ein munteres Spielchen, an dem auch beide Mannschaften rege teilnahmen. Chancen gab es auf beiden Seiten, doch oft scheiterte es auch an der Qualität der Abschlüsse. Alec Zawatzky nutzte in der 15. Minute ein Überzahlspiel der Hausherren zum Ausgleich, mit dem es dann auch in die Pause ging.
Im Mittelabschnitt weiter ein Spiel, bei dem es rauf und runter ging. Beide Teams legten auch nochmal bei den Toren zu, jeweils zwei Treffer konnten die Mannschaften erzielen. Die Garmischer gingen sogar doppelt in Führung - Uli Maurer und Philipp Wachter waren die Torschützen. Doch die Weidener konnten durch einen Doppelpack von Marius Schmidt das Spiel wieder ausgleichen. Soudek und Arkiomaa hatten vor Drittelende noch die Chance, die Garmischer wieder in Führung zu bringen, doch die Versuche blieben leider erfolglos. Also ging es wieder mit einem Unentschieden in die Pause. Übrigens gab es im Mitteldrittel das erste Debut des Abends zu sehen. In der 37. Minute ging Torhüter Christian Schneider vom Eis und der neue zweite Goalie, Hannes Kiefer, kam zu seinen ersten Pflichtspielminuten. Musste man zuerst eine Verletzung bei Schneider vermuten, konnte er Gott sei Dank nach zwei Minuten wieder zurück ins Tor der Weiss-Blauen. Und gleich nach Beginn des Schlussdrittels kam es dann zum zweiten Debut – Neuzugang Christoph Eckl spielte das erste Spiel für den SCR und brachte seine neuen Kollegen erneut in Führung. Nur 70 Sekunden später konnte Flori Vollmer sogar auf 3:5 erhöhen. Doch die Weidener blieben gefährlich und konnten in der 54. Minute durch Edgars Homjakovs verkürzen. Keine Minute später stellte Eetu-Ville Arkiomaa aber den alten Toreabstand wieder her. Wer dachte, dass dies jetzt die Entscheidung war – der lag falsch. Nur 131 Sekunden später verkürzte Oliver Arlt für die Oberpfälzer auf 5:6. Spannung pur, die Weidener zogen noch den Goalie für den sechsten Feldspieler – doch die Garmischer brachten die knappe Führung über die Zeit und nahmen die drei Punkte mit nach Hause. Was ein spannendes Spiel mit einem unterm Strich auch verdienten Sieg für die Werdenfelser! Am Sonntag, 03.01.2021, 18 Uhr, geht es für die Weiss-Blauen weiter. Dann sind sie beim Deggendorfer EC zu Gast. Auch dieses Spiel könnt ihr wieder live und in HD bei SpradeTV verfolgen.

Tore:
0:1 Robin Soudek (03:13), 1:1 Alec Zawatzky (14:14 PP1), 1:2 Uli Maurer (20:53), 1:3 Philipp Wachter (25:53), 2:3 Marius Schmidt (27:14), 3:3 Marius Schmidt (32:59), 3:4 Christoph Eckl (42:35), 3:5 Florian Vollmer (43:45),4:5 Edgar Homjakovs (53:20), 4:6 Eetu-Ville Arkiomaa (54:13), 5:6 Oliver Arlt (56:25)