Sieg und Niederlage an diesem Wochenende

-SCR unterliegt 2:1 nach Verlängerung in Passau-

Zum Abschluss der Kalenderwoche 50 gab es einen Sieg und eine Niederlage mit dem jeweils gleichen Endergebnis.
Weniger ist mehr war heute das Motto der Riesserseer vor Fahrtantritt nach Passau. Nach der Spieldauerstrafe für Tom Horschel beim 2:1 Heimsieg nach Verlängerung gegen den EC Peiting, waren es nur noch vier Verteidiger im Weiß-Blauen Kader. Übersichtlich, wie die Defensivabteilung der Garmisch-Partenkirchner, ist auch die bisherige Punktausbeute des heutigen Gegners. Die Passau Blackhawks haben nach acht Begegnungen Null Punkte auf ihrem Konto und -33 Tore, damit rangieren die Niederbayern auf dem letzten Tabellenplatz der Oberliga Süd. Die Tatsache des Tabellenstandes hielt die Gastgeber nicht davon ab in den ersten Minuten gegen den ausgedünnten Riesserseer Kader die Initiative zu ergreifen. Die Werdenfelser bekamen aber mit zunehmender Spieldauer mehr und mehr die Kontrolle über Spiel und Gegner. Bis 29 Minuten und 28 Sekunden blieb es auch beim 0:0, dann nutzte Passaus Patrick Beck einen Abpraller und brachte seine Farben mit 1:0 in Front. Die große Chance zum Ausgleich hatte Eetu-Ville Arkiomaa rund 20 Sekunden vor Ende des zweiten Drittels bei eigener Unterzahl. In der Anfangsphase des Schlussabschnitts drückten die Garmisch-Partenkirchner auf den Ausgleich, die Bemühungen wurden in Unterzahl in der 43. Minute belohnt. Benni Kronawitter erobert in der Passauer Zone den Puck, legt kurz auf Robin Soudek ab und der Rechtsaussen netzt zum 1:1 ein. Am Spielstand sollte sich bis zur 60. Minute nichts mehr ändern. In der Overtime sorgte Passaus Neuzugang Liam Blackburn nach 16 Sekunden für den Siegtreffer der Gastgeber. Im neunten Spiel haben damit nun auch die Blackhawks ihren ersten Sieg verbuchen können.
Das nächste Heimspiel findet nächste Woche Sonntag, 20.12.2020, um 18 Uhr gegen die Selber Wölfe statt. SpradeTV ist für Euch in HD dabei.