SCR unterliegt Dresden mit 8:1

- Sonntag treffen die Weiß-Blauen im Spiel um Platz 3 auf Weisswasser -

Nach nur zwei Einheiten auf dem Eis und der kurzfristigen Anreise haben sich die Weiß-Blauen bei ihrem Auftritt im Rahmen des "So-geht-sächsisch-Cup" gut verkauft. Trotz eines 8:1 gegen die Gastgeber, die Dresdner Eislöwen, erhielten die Mannen von Coach Schorsch Kink nur Komplimente. Die Werdenfelser, die noch mit Spielern aus Dresden, Hamburg und Weisswasser ausgestattet wurden, verkauften sich so teuer wie möglich - für eine Überraschung reichte es leider nicht. Den Ehrentreffer für die Garmisch-Partenkirchner erzielte Tobi Kircher zum zwischenzeitlichen 6:1. So geht es morgen im "kleinen Finale" um 17 Uhr um Platz 3 gegen die Lausitzer Füchse, die vorher deutlich mit 9:2 gegen Red Bull München verloren. Das Finale davor bestreiten um 13 Uhr dann der Gastgeber Dresden gegen die Red Bulls aus München.

Tore: 1:0 Vladislav Filin (08:06/SH1), 2:0 Tom Knobloch (16:50), 3:0 Steven Rupprich (23:44), 4:0 Erik Betzold (28:49/PP1), 5:0 Tom Knobloch (36:32/PP1), 6:0 Dennis Swinnen (40:41), 6:1 Tobias Kircher (54:34/PP1), 7:1 René Kramer (56:12), 8:1 Vladislav Filin (59:25)