Souveräner Auswärtssieg

- SCR gewinnt mit 6:2 in Füssen|Sonntag kommt Regensburg-

Auf ins Allgäu war die Devise am heutigen Freitag. Die Weiß-Blauen waren in Füssen zu Gast. Der EVF siedelte sich vor dem Spiel lediglich 3 Punkte hinter den Weiß-Blauen auf Platz sechs der Tabelle an. Der SCR wollte nach dem erfolgreichen 6-Punkte Wochenende vergangene Woche weiter auf der Erfolgswelle schwimmen und erneut Punkte einfahren. Gleich zu Beginn der Partie gelang dieses Vorhaben – genauer gesagt brauchten die Werdenfelser lediglich 20 Sekunden bis zum ersten Tor. Flori Vollmer und Christopher Chyzowski, DNL-Youngster und heute von Schorschi Kink in Reihe eins ins Spiel geschickt, servierte den Puck Victor Östling, der die frühe Führung erzielte. Die Weiß-Blauen waren auch in der Folge bemüht um die Spielkontrolle. Gelang ihnen bis zur 5.Spielminute gut, dann erzielte Marco Deubler den Ausgleich. Die Gelb-Schwarzen nutzen einen individuellen Fehler in der Riesserseer Defensive um mit dem ersten Torschuss das 1:1 zu erzielen. Die Jungs von Schorschi Kink ließen sich davon jedoch nicht aus der Ruhe bringen, kamen immer besser in die Partie und dominierten diese über den gesamten ersten Abschnitt. Dennis Lobach belohnte in der 17. Minute einen konzentrierten Auftritt mit der 1:2 Pausenführung. Das zweite Drittel gehörte komplett dem SCR. Die Gäste sprühten vor Spielfreude, zeigten gute Kombinationen und ein Tor in Überzahl gelang ebenso wieder. Der Auftakt in dieses Drittel gehörte jedoch Basti Eckl. Der Youngster durfte nach einem gewonnenen Faustkampf mit 2+2+2+10 Strafminuten auf der Strafbank platznehmen. Anschließend kamen die Weiß-Blauen dem Füssener Tor immer näher – Flori Vollmer verfehlte mit seinem Lattentreffer in der 30. Minute das 1:3 noch knapp. Besser machten es anschließend Uli Maurer, Eetu-Ville Arkiomaa und Phillip Wachter in Überzahl. So ging es mit einer hochverdienten 1:5 Führung in die zweite Pause.
Im letzten Drittel versuchte Füssen mit allen Mitteln noch den Anschluss zu erzielen. Die Weiß-Blauen hielten aber gekonnt dagegen und ließen nur wenige Chancen der Allgäuer zu. Falls die Füssener doch an der SCR-Defensive vorbeikamen, war Daniel Allavena zur Stelle und vereitelte alle Gelegenheiten. In der 49.Minute gelang den Gastgebern in Überzahl dennoch das 2:5 durch Samuel Payeur. Das letzte Tor der Partie erzielten jedoch erneut die Garmisch-Partenkirchner. Basti Eckl traf per Empty Net Goal zum 2:6 Endstand.
Das nächste Heimspiel findet kommenden Sonntag, 16.02.2020 um 18:00 Uhr gegen die Eisbären Regensburg statt. Tickets für diese Partie gibt es wie gewohnt bei unserem Ticketpartner Eventim unter https://bit.ly/2PuyNY3 oder an der Abendkasse.

George Kink:
"Wir wussten, dass uns in Füssen eine schwere Aufgabe erwartet. In den anderen beiden Duellen haben wir hier klar verloren. Wir wollten konzentriert starten. Dass wir dann gleich nach 20 Sekunden ein Tor erzielten, war sehr gut. Den weiteren Spielverlauf haben wir größtenteils kontrolliert. Füssen hat das gut gemacht, sind tief gestanden. Die Tore sind zum richtigen Zeitpunkt gefallen.“

Tore:
0:1 Victor Östling (0:20)
1:1 Marco Deubling (4:58)
1:2 Tobi Kircher (16:32)
1:3 Uli Maurer (31:25)
1:4 Eetu-Ville Arkiomaa (35:50)
1:5 Phillip Wachter (37:42/PP1)
2:5 Samuel Payeur (48:28/PP1)
2:6 Basti Eckl (57:56/ENG)