Team setzt Ausrufezeichen

-SCR gewinnt in Selb und trifft am Sonntag um 17h erneut auf die Franken -

Einen Auftakt nach Maß erwischten die Weiß-Blauen in das Halbzeitwochenende der Meisterrunde. In Überzahl sorgte in Abschnitt eins Simon Mayr für die frühe Führung in Überzahl und in der Folge hatten Victor Östling und Bastian Eckl den zweiten Treffer für den SCR auf der Kelle. Das Team von Trainer George Kink spielte im Mittelabschnitt überragend und hielt sich an die ausgegebene Marschroute. Zwischen der 34. und der 39.Spielminuten schraubten die Werdenfelser das Ergebnis auf 4:0 und sorgten damit für eine Vorentscheidung. Die Treffer erzielten Arkiomaa, Heiß und Kapitän Vollmer. Die Weiß-Blauen verwalteten im Schlussabschnitt die Führung, drei Minuten vor dem Ende betrieben die Gastgeber etwas Ergebniskosmetik und verkürzten auf 1:4 durch Ian McDonald. Das war auch gleichzeitig der Endstand. Am Sonntag treffen beide Clubs in Garmisch-Partenkirchen um 17 Uhr erneut aufeinander.

George Kink: „Ich denke wir haben sehr konzentriert begonnen und wir haben gewusst, dass Selb im Aufwind ist. Sie haben am letzten Wochenende mit sehr starken Ergebnissen aufhorchen lassen. Im zweiten Drittel haben wir einen Zahn zulegen können, da waren wir einen Schritt schneller, waren vielleicht beweglicher und haben es gut ausgespielt. Im letzten Drittel war sehr viel Feuer drin und auch Emotionen, das hat uns etwas blockiert. Aber das gehört zum Eishockey dazu. Wir haben sehr viel Geduld heute gehabt und sind happy über die Punkte.“

Tore: 0:1 Simon Mayr (08:12/PP1), 0:2 Eetu-Ville Arkiomaa (33:06), 0:3 Silvan Heiß (36:40), 0:4 Florian Vollmer (38:43), 1:4 Ian McDonald (56:17)