Niederlage in Peiting

- SCR verliert Oberlandderby mit 4:2 -

Am heutigen Sonntag gastierte der SC Riessersee zum Oberland-Derby beim EC Peiting. Die Werdenfelser erwischten einen gelungenen Start in die Partie. Bereits nach knapp zweieinhalbgespielten Minuten durften die Weiß-Blauen jubeln. Verantwortlich für die Führung war die vierte Garmischer Reihe um Jakob Heigl, Aziz Ehliz und Torschütze Thomas Radu. Dem SCR gehörte auch im Anschluss das Spielgeschehen. Praktisch mit der ersten Chance der Partie glichen die Peitinger in Person von Anton Saal zum 1:1 aus. Der SCR ließ sich davon jedoch nicht aus der Ruhe bringen und hätte durch Miguez oder Arkiomaa in Unterzahl die erneute Führung wiederherstellen können. Dies gelang knapp drei Minute vor Ende des Drittels der dritten Formation der Garmischer um Eckl, Radu und Miguez. Nach einem gelungene Spielaufbau versenkte der junge Moritz Miguez die Scheibe zum verdienten Pausenstand von 1:2. Nach 58 Sekunden im zweiten Drittel war die Führung der Werdenfelser bereits wieder egalisiert. Maximilian Schäffler arbeitet die Scheibe zum Ausgleich an Allavenas Schoner vorbei. In der Folge entwickelte sich eine umkämpfte Partie in der die Gastgeber etwas mehr an Spielkontrolle gewannen. Der SCR mühte sich und kämpfte, war jedoch bis zur Pause lediglich bei einem Alleingang von Victor Östling in Unterzahl sowie durch eine weitere Chance durch Wachter richtig gefährlich. Auch in die letzten 20 Minuten starteten die Gastgeber besser als der SCR. Ty Morris hämmerte einen Schlagschuss in Überzahl zum 3:2 ins Tor. Die beste Gelegenheit auf Seiten der Gäste aus Garmisch hatte Eetu-Ville Arkiomaa in eigener Überzahl. Der SCR kämpfte im Anschluss, wollte unbedingt den Ausgleich erzielen, Siegeswille und Einsatz stimmten. Ein ums andere Mal standen sich die Weiß-Blauen jedoch selbst im Weg oder scheiterten an den tiefstehenden Peitingern. Den Todesstoß versetzte dem SCR Florian Stauder knapp vier Minuten vor Ende der Partie zum 4:2 Endstand. Das nächste Heimspiel der Weiß-Blauen findet kommenden Freitag, den 31.01.2020 um 20:00 Uhr gegen die EV Lindau Islanders statt. Tickets für diese Partie gibt es wie gewohnt bei unserem Ticketpartner Eventim unter https://bit.ly/2PuyNY3 oder an der Abendkasse.

George Kink: “Wir sind heute nicht so spritzig gestartet, sind dann aber besser ins Spiel gekommen. Im ersten Drittel haben wir zu viele Chancen liegen gelassen. Im Mittelabschnitt hatten wir Probleme mit dem offensiven Scheibenspiel. Das hats uns schwierig gemacht hier was mitzunehmen.“

Tore:
0:1 Thomas Radu(2:24)
1:1 Anton Saal (6:27)
1:2 Moritz Miguez (17:29)
2:2 Maximilian Schäffler (20:58)
3:2 Ty Morris (42:35/PP1)
4:2 Florian Stauder (56:49)