SCR gewinnt gegen Weiden

- 5:4 Sieg nach Penaltyschiessen -

Blaulichttag im OEZ – der SC Riessersee bedankte sich bei allen Ehrenamtlichen mit freiem Eintritt und viele Helfer aus dem Oberland nahmen diese Einladung an. Zu sehen bekamen die Feuerwehrler, THW´ler, Polizeiler etc. im ersten Drittel eine mit Beton versehene Gästemannschaft aus Weiden, die an der eigenen blauen Linie eine Mauer für den SCR aufbaute – und an dieser scheiterten die Jungs von Coach Schorsch Kink nahezu durchgehend. Chancen durch z.B. den auffälligen Kircher, Eckl, Heiss, Miguez oder Heiss waren mehr in der Kategorie „netter Versuch“ als in „wirklich gefährlich“ einzuordnen. Einmal klingelte es aber doch im Kasten, leider auf der „falschen“ Seite. Martin Heinisch nutzte einen Wechselfehler der Garmischer, bekam alleinstehend an der blauen Linie im SCR-Drittel die Scheibe und ließ Daniel Allavena im Tor der Werdenfelser keine Chance. In der 3. Minute erzielte er damit bereits den Pausenstand.
Im Mittelabschnitt kamen die Gäste mit mehr Schwung aus der Kabine, scheiterten aber sogar freistehend vor dem leeren Tor. Bis zur 28. Minute ein ausgeglichenes Spiel, dann klingelte es gleich mehrmals innerhalb von genau 120 Sekunden. Zuerst brachte Tomas Rubes die Gäste mit 2:0 in Front ehe Florian Vollmer und Uli Maurer binnen 79 Sekunden den Spielstand egalisierten. Der SCR danach deutlich besser im Spiel, mit Top-Chancen von Östling und Arkiomaa in eigener Unterzahl, doch das Tor machte Weiden. Kurz vor Ende der Gästestrafzeit konnte Barry Noe einen Fehler der Garmischer nutzen und freistehend die erneute Führung für die Oberpfälzer markieren. Die Weiss-Blauen danach mit Chancen durch Mayr, Östling, Lobach und Quaas – doch erneut konnten die Gäste jubeln. Tomas Knotek nutzte das nächste Geschenk der Gastgeber und erhöhte zum Pausenstand von 2:4.
Im Schlussabschnitt weiter das gleiche Spiel – der SCR versuchte, teilweise auf Biegen und Brechen, durch die Weidener Wand zu kommen. Es brauchte eine doppelte Überzahl um den Anschlusstreffer zu erzielen. Zum zweiten Male konnte sich Florian Vollmer in die Torschützenliste eintragen. Knapp vier Minuten danach glich Dennis Lobach aus und markierte damit den Spielstand nach 60 Minuten. In der Verlängerung konnten beide Teams kleinere Möglichkeiten verzeichnen, das Penaltyschiessen musste also entscheiden. Hier traf Victor Östling als einziger und sicherte damit den Werdefelsern den Zusatzpunkt.
Das nächste Heimspiel findet am kommenden Freitag, 31.01.2020, um 20 Uhr gegen den EV Lindau statt.
Tickets für diese Partie gibt es wie gewohnt bei unserem Ticketpartner Eventim unter https://bit.ly/2PuyNY3 oder an der Abendkasse.

George Kink: "Es war eine zähe Partie, wie trocken Brot. Wir wussten, dass wir Geduld brauchen, haben aber Moral gezeigt und haben zwei Mal einen Rückstand aufgeholt. Das Aufbauspiel hatte zu viele Fehler, das Anrennen hat uns viel Energie gekostet, auch im Kopf. Weiden hat sehr sehr stark verteidigt. Toller Penalty von Victor und Daniel hat uns super im Spiel gehalten. Die vorderen Plätze können wir nach so einem Spiel erstmal streichen, wir müssen von Spiel zu Spiel schauen."

Tore: (02:56) 0:1 Martin Heinisch, (27:48) 0:2 Tomas Rubes, (28:29) 1:2 Florian Vollmer, (29:48) 2:2 Uli Maurer, (32:03) 2:3 Barry Noe, (37:34) 2:4 Tomas Knotek, (48:54) 3:4 Florian Vollmer (PP2), (52:47) 4:4 Dennis Lobach (65:00) 5:4 Victor Östling