SCR verliert erst in der OT vor 2.326(!!) Zuschauern

- Punktgewinn zum Jahresabschluss gegen den Tabellenführer-

Im heutigen Rückspiel gegen den ECDC Memmingen konnte Coach George Kink bis zum Warm-Up erneut auf einen nahezu vollen Kader zurückgreifen. Leider gesellte sich während des Warm-Up Sean Morgan zum langzeitverletzten Jannik Woidtke hinzu, sodass Kink gezwungen war, mit Beginn des Spiels seine Verteidigerpärchen durch zu tauschen.
Die Partie war im gesamten ersten Drittel sehr von taktischer Disziplin und körperlichem Einsatz geprägt. Groß Chancen waren daher Mangelware, lediglich Arkiomaa in der 17. Minute bei eigener Unterzahl oder kurz vor Drittelende Benjamin Kronawitter bei seinem Heimdebüt hatten jeweils die Chance auf einen Treffer für die Hausherren. Da die Gäste sich aber auch keine großen Möglichkeiten erspielen konnten, ging es mit einem gerechten 0:0 in die erste Pause.
Im Mittelabschnitt dauerte es genau 34 Sekunden bis Fabian Voit die Gäste in Führung brachte. Die Garmischer ließen sich aber nicht aus der Ruhe bringen, spielten konzentriert weiter und belohnten sich in der 29. Minute durch Thomas Radu mit dem Ausgleich. Kurz danach hätte Radu den Doppelpack schnüren können, als er einen Penalty ausführte. Er scheiterte aber am heute wieder starken Ex-Riesserseer Joey Vollmer. Wie die Gäste kurz nach Beginn des Mitteldrittels die Führung erzielten, so schafften sie es nochmal kurz vor Ende. 28 Sekunden vor Schluss traf Tim Richter zur erneuten Führung der Memminger.
Im Schlussabschnitt kamen die Weiß-Blauen besser aus der Kabine, hatten Chancen durch Maurer oder Östling, konnten diese aber abermals nicht nutzen. Brad Snetsinger war wenige Sekunden später eiskalt und baute die Führung der Memminger gar in Unterzahl aus. Doch der SCR gab sich nicht geschlagen, die Mannschaft holte alles aus sich raus und konnte das Spiel binnen 99 Sekunden ausgleichen. Uli Maurer und Florian Vollmer erzielten das verdiente 3:3 und ermöglichten so den Punktgewinn für die Hausherren.
So musste auch im Rückspiel die Verlängerung her. Dieses Mal entschied Patrik Beck das Spiel zu Gunsten der Memminger und tütete erneut den Extrapunkt für den Tabellenführer ein.

Das nächste Heimspiel der Weiß – Blauen findet am kommenden Freitag, 03.01.2020 um 20:00 Uhr gegen den EC Peiting statt. Tickets für das Oberlandderby gibt es wie gewohnt bei unserem Ticketpartner Eventim unter https://bit.ly/2PuyNY3 oder an der Abendkasse.


George Kink: „Das war ein wahnsinniges Spiel heute, laufintensiv und ein Fight um jeden Centimeter auf dem Eis. Ich bin Stolz auf meine Boys das wir den Ausgleich noch erzielen konnten. Die wahnsinnige Kulisse und unsere laustarken Fans im Rücken haben uns zum Ausgleich gepusht. Es war heute eine große Willensleistung. Memmingen war der stärkste Gegner bisher im OEZ. Ich wünsche allen Fans einen guten Rutsch ins neue Jahr und das Team und ich freuen uns alle in 2020 wieder im Stadion zu sehen.“

Tore:
0:1 Fabian Voit (20:34)
1:1 Thomas Radu (28:05)
1:2 Tim Richter (39:32 PP2)
1:3 Brad Snetsinger (53:54 UZ1)
2:3 Uli Maurer (57:33)
3:3 Florian Vollmer (59:12)
3:4 Patrik Beck (64:25 OT)