Charakterstark: SCR holt Punkt in Peiting

-Weiß-Blaue müssen sich erst nach Penaltyschießen geschlagen geben-

Zum Auftakt in das dritte Adventwochenende war der SCR beim EC Peiting zu Gast. Die Pfaffenwinkler gastierten wiederum vergangenen Freitag im OEZ und verloren dort mit 4:3 nach Overtime.
Zu Beginn der Partie brauchten beide Teams einige Zeit um in dieses Spiel zu finden. Dem EC Peiting gelang dies in der Folge besser, und erspielten sich einige Chancen - Daniel Allavena im Tor der Werdenfelser vereitelte diese jedoch sicher. Der spielerischen Überlegenheit des Heimteams folgte in der 15. Spielminute das 1:0 durch Florian Stauder. Als sich der SCR bereits auf die Drittelpause einstellte, erhöhten die Gastgeber durch den ehemaligen Weiß–Blauen Daniel Reichert auf 2:0.
Zu Beginn des zweiten Drittels mussten die Werdenfelser auf Christoph Frankenberg verzichten. Der Verteidiger verletzte sich in den ersten 20 Minuten.
Das zweite Drittel begann, wie das erste endete. Der SCR suchte noch nach seinem Spiel, während der Gastgeber weiter Druck machte. Folglich fiel in der 29.Spielminute das 3:1 durch Fabian Weyrich. Erst zur Hälfte der Partie kamen auch die Riesserseer besser ins Spiel und hatten durch Silvan Heiss drei hochkarätige Chancen während eines starken Powerplays des SCR – Hechenrieder konnte jedoch noch vereiteln. Als der Peitinger Keeper auch noch stark gegen Anton Radu im Alleingang hielt, erhöhte der SCR nochmals den Druck. Dann fiel in der 39.Spielminute, im Powerplay das 3:1 durch Flori Vollmer. Eetu -Ville Arkiomaa war der Buzzerbeater, denn der Finne legte mit der Schlusssirene zum verdienten 3:2 Pausenstand nach.
Knapp 3.30 Minuten waren gespielt im letzten Drittel, als Dominic Krabbat für Peiting auf 4:2 erhöhte. Es entwickelte sich ein munteres Spiel, das Eetu – Ville Arkiomaa in der 48.Minute wieder spannend machte als der Finne den 4:3 Anschlusstreffer erzielte. In der Folge wurde der SCR besser und kam dem Anschlusstreffer immer näher. Als die Werdenfelser in der 55.Spielminute in doppelter Überzahl agierten war es schlussendlich Victor Östling der das vielumjubelte 4:4 erzielte und den SCR damit in die Overtime brachte. Da auch in den zusätzlichen fünf Minuten kein Sieger ermittelt werden konnte, entschied das Penaltyschießen an diesem Abend über den Derbysieg und den Zusatzpunkt.
Dort belohnte sich Daniel Allavena zunächst für seine starke Leistung am heutigen Abend und hielt zwei Penalties. Den entscheidenden, gut verwandelten von Nardo Nagatzaam konnte der Youngster jedoch nicht entschärfen, sodass sich die Pfaffenwinkler den Zusatzpunkt sicherten.

Das nächste Heimspiel des SCR findet am kommenden Sonntag, 15.12 gegen die Lindau Islanders statt. Aufgrund des stattfindenden SCR Familientags ist der Puckdrop bereits auf 16:00 Uhr angesetzt. Frauen und Kinder erhalten vergünstigten Eintritt und am Fanstand sind alle Kinderartikel um bis zu 25% reduziert. Tickets für diese Partie gibt es wie gewohnt bei unserem Ticketpartner Eventim unter https://bit.ly/2PuyNY3 oder an der Abendkasse.

Tore:
1:0 Florian Stauder (14:21)
2:0 Daniel Reichert (59:14)
3:0 Florian Weyrich (28:52)
3:1 Florian Vollmer(38:47/PP1)
3:2 Eetu – Ville Arkiomaa (40:00)
4:2 Dominic Krabbat (42:31)
4:3 Eetu – Ville Arkiomaa (47:38)
4:4 Victor Östling (54:11/PP2)
5:4 Nardo Nagtzaam (65:00/GWG)



Schorsch Kink:
"Das Spiel war heute nichts für schwache Nerven. Man hat gesehen, dass Peiting ein starkes Team hat. Ich bin stolz das das Team nach einem 3:0 und einem 4:2 Rückstand wieder zurückgekommen ist. Wir freuen uns daher über den Punkt. Im Penaltyschießen hatte Peiting einfach mehr Saft, daher bin ich glücklich über den Punkt. Wir haben seit Wochen nur immer um die 11 Mann im Training und können nur mithilfe der Ärzte und Physios am Wochenende auflaufen. Ich bin stolz auf das Team."