SCR zurück in der Erfolgsspur

- Verdienter 5:3 Auswärtssieg in Peiting -

Nach 0 Punkten und nur 3 Toren am vergangenen Wochenende gegen Sonthofen und Weiden waren die Mannen von Coach Schorsch Kink heute in Peiting darauf bedacht, sich wieder auf die alten Stärken zu besinnen. Zurück im Team war, nach überstandener Krankheit, Eetu – Ville Arkiomaa, der sofort wieder mehr Qualität ins Spiel der Garmischer brachte. Der SCR startete stark in die Partie und konnte bereits nach 198 Sekunden jubeln. Christoph Frankenberg brachte nach Vorlage von Uli Maurer und Florian Vollmer den SCR mit 1:0 in Führung. Im weiteren Verlauf bestimmte der Gast weiter das Spiel, welches sich im ersten Spielabschnitt nicht zu einem Spitzenspiel entwickelte. Mit der ersten nennenswerten Chance kam dann aber der ECP zum Ausgleich. Nardo Nagtzaam nutzte eine Überzahlsituation der Peitinger in der 18. Minute zum Ausgleich und zum gleichzeitigen Pausenstand.


Im Mitteldrittel sahen die ca. 300 mitgereisten Fans ein starkes Drittel ihrer Jungs. Spielzüge, Überzeugung, Zug zum Tor, Wille und die letzte Woche noch angemarkerte „letzte Gier für das Tor“ zeigten die Weiß – Blauen im Mittelabschnitt. Kapitän Florian Vollmer und Jakob Heigl brachten die Werdenfelser mit 1:3 in Front. Peiting versuchte mit ihrer dünnen Personaldecke dagegen zu halten, doch die Garmischer spielten zügig und mit Struktur Richtung Tor. Und wenn doch ein Spieler der Gastgeber mal durchkam, stand mit Daniel Fießinger die Peitinger Endstation beim SCR zwischen den Pfosten. Mit dieser absolut verdienten Führung ging es zum zweiten Pausentee.


Den Auftakt in den Schullabschnitt setzte Simon Maier in der 45. Minute als er den EC Peiting wieder zurück ins Spielgeschehen brachte. Doch Calder Brooks auf Seiten der SCR stellte 179 Sekunden später den alten Torabstand wieder her. Mit dem Treffer zum 2:5 entschied Jannik Woidtke das Spiel zu Gunsten der Werdenfelser, das zwischenzeitliche 3:5 von Martin Mazanec war am Ende dann nur noch Ergebniskorrektur. Unter dem Strich blieb ein verdienter Auswärtssieg im Derby in Peiting.


Schorsch Kink: "Wir haben gut begonnen, haben uns am Anfang viele Chancen erspielt, aber wieder einige liegen gelassen. Insgesamt war es ein ordentliches Spiel von uns und nicht mehr. Sauer war ich vor allem im letzten Drittel, dass wir Peiting haben wieder zurück ins Spiel kommen lassen. Da müssen wir cleverer sein und dürfen den Gegner nicht mehr zurückkommen lassen. Der Aufwand und der Ertrag stimmen aktuell bei uns noch nicht überein, wir müssen lernen, dass wir vor dem Tor lockerer bleiben. Dafür waren die fünf Tore heute gut. "

Tore:
0:1 Christoph Frankenberg (03:18)
1:1 Nardo Nagtzaam (17:44 – PP1)
1:2 Florian Vollmer (23:08)
1:3 Jakob Heigl (31:48)
2:3 Simon Maier (44:42)
2:4 Calder Brooks (47:41)
2:5 Jannik Woidtke (52:19)
3:5 Martin Mazanec (58:54)