Perfekter Start-SCR siegt mit 5:2 in Memmingen

-Sonntag kommt Rosenheim | Einlass bereits um 16:30-

Es war Freitagabend, genau 20:05 Uhr als Schiedsrichter Bastian Haupt am Memminger Hühnerberg die neue Saison für den SCR eröffnete. Der SCR reiste ohne die verletzten Victor Östling und Uli Maurer ins Allgäu, dafür standen Daniel Fießinger, Emil Quaas, Luca Zitterbart sowie Dennis Lobach vom Kooperationspartner Red Bull München im Kader der Weiß – Blauen.
 
Die Werdenfelser brauchten einige Minuten bis sie so richtig in die neue Saison starteten, die Anfangsminuten gehörten dem Gastgeber aus Memmingen. Nach dem ersten Torschuss der neuen Saison durch Silvan Heiss in der achten Minute waren die Weiß – Blauen in der Spielzeit 19/20 angekommen. Knapp eine Minute später als der Ex-Riesserseer Joey Vollmer im Tor der Indians einen Schuss von Emil Quaas nur abprallen ließ, konnte Anton Radu den Nachschuss zum gekonnt zum 1:0 versenken. In der Folge konnte sich Daniel Fießinger zwei Mal gekonnt in Szene setzen als er Chancen des ECDC Memmingen souverän vereitelte.
 
Besser machten es die Garmischer im Anschluss. In der 17.Spielminute durften die knapp 200 mitgereisten Fans erneut jubeln als Silvan Heiss auf 0:2 erhöhte. Es dauerte keine 30 Sekunden als die Werdenfelser sich erneut freuen durften. Jannik Woidtke erhöhte auf 0:3.
Zu Beginn des zweiten Drittels überstand der SCR jeweils zwei Strafminuten schadlos. In der Folge zeigten die Werdenfelser ein anderes Gesicht als noch in Abschnitt Eins. Auftakt hierfür war ein sauberer Openice - Hit von Sean Morgan. Der SCR war nun spielbestimmend und trat selbstbewusster und dominanter auf als noch im ersten Drittel. In der Folge erspielten sich die Garmischer gute Chancen durch Zitterbart, Ehliz, Arkiomaa oder Vollmer. Die beste Chance des Drittels hatte Jannik Woidtke mit einem gekonnten Distanzschuss. Marc Henne, der ab dem zweiten Drittel im Tor der Allgäuer stand parierte allerdings gekonnt. Da auch Daniel Fießinger zum Ende des Drittels noch einige Male starke Reflexe zeigte ging es auch in die zweite Pause mit einer 0:3 Führung für die Weiß-Blauen.
 
Im letzten Drittel waren exakt 23 Sekunden gespielt als in Memmingen die Kuscheltiere zur Charityaktion aufs Eis flogen. Anlass war nicht nur der traditionelle Teddy Bear Toss der Indians sondern vor allem der 1:3 Anschlusstreffer von Daniel Huhn. In der Folge verloren die Werdenfelser etwas das Momentum, sodass der ECDC zu einigen hochkarätigen Chancen kam, welche die Weiß – Blaue Defensive um Fießinger lange Zeit vereiteln konnte. Die bis dato beste SCR - Chance des Drittels hatten Woidtke und Miguez in der 47.Minute. Im direkten Gegenzug fuhr Antti–Jussi Miettinen alleine auf Daniel Fießinger zu, schoss und jubelte. Das Schirigespann entschied nach einigen Diskussionen auf Tor für die Allgäuer und somit dem 2:3 Anschlusstreffer. In der Folge überstanden die Riesserseer eine weitere Druckphase der Indians schadlos und kämpften sich mit einer Chance durch Tobi Kircher zurück ins Spiel. Die Belohnung folgte in der 58. Spielminute als Kircher auf 2:4 erhöhte. Als die Memminger kurz vor Ende den Keeper vom Eis nahmen konnte Tobi Kircher den Endstand von 2:5 erzielen.
 
Schorsch Kink: "Wir haben heute ein temporeiches Spiel gesehen. Ich freue mich über den Sieg, weil es in Memmingen immer hart ist. Ich freue mich auch für die Burschen, der Sieg ist gut fürs Selbstbewusstsein. Auch die Unterstützung aus München war heute super, die Jungs bringen immer viel Power in unser Team. Wir haben dieses Jahr wieder ein junges Team, ein noch jüngeres als letztes Jahr mit eine Durchschnittsalter von 22 Jahren. Trotzdem hätte ich mir in manchen Situationen mehr Cleverness gewünscht. Auch die Ausfälle von Uli Maurer und Victor Östling tun uns natürlich weh, weil es beides Schlüsselspieler in unserem Team sind. Wir sind weiterhin ein junges Team und das ist auch genau unser Weg nur so können wir die Vergangenheit hinter uns lassen und in die Zukunft blicken."
 
Am Sonntag empfängt der SCR zum Saisonheimauftakt die Starbulls Rosenheim zum Oberbayernderby. Spielbeginn ist um 18:00 Uhr und Karten gibt es wie gewohnt bei Eventim oder an der Abendkasse.

 

 

Tore: 0:1 A. Radu (08:13), 0:2 S. Heiß (16:12), 0:3 J. Woidtke (16:31), 1:3 D.Huhn (40:23), 2:3 A.Miettinen (46:51), 2:4 T.Kircher (57:44), 2:5 T.Kircher (59:20/ENG)