Auswärtssieg in Feldkirch

-SCR siegt verdient mit 6:3 bei der VEU Feldkirch-

Teil 2 der AHL-Testpielreihe fand für den SC Riessersee heute Abend beim VEU Feldkirch statt.

Die Weiß - Blauen mussten aufgrund von Oberkörperverletzungen auf Aziz Ehliz, Moritz Miguez, Philipp Wachter und Thomas Radu verzichten. Wieder im Aufgebot befand sich dafür Tobi Kircher und Sean Morgan sowie Quirin Bader, welcher sich ein weiters Mal in der 1.Mannschaft beweisen durfte. Zudem gab heute der finnische Neuzugang Eetu-Ville Arkiomaa sein Debüt bei den Werdenfelsern. Aus München traten wieder Daniel Fießinger Andi Eder und Philipp Mass die Reise mit den Weiß-Blauen an.

Der SCR startete gut in die Partie und konnte bereits nach drei Minuten mit 0:1 in Führung gehen als Sean Morgan Andi Eder knapp vor der Blauen Linie in Szene setzte. Als der SCR in der 14.Minute zum zweiten Mal in Unterzahl war, nutzte Feldkirch ihr Powerplay zum 1:1 Ausgleich. Kurz darauf konnte Fießinger erneut überwunden werden, als ein Feldkirchner Spieler aus dem Slot heraus zum 2:1 abstaubte. Bis zur Drittelpause musste Fießinger noch einen weiteren Treffer hinnehmen. Der AHL-Vertreter konnte kurz vor dem Pausentee weiter erhöhen, sodass es für den SCR mit einem 3:1 Rückstand in die Kabine ging.
Im zweiten Drittel zeigte die junge SCR-Mannschaft dann ihr Können. Bereits kurz nach Drittelbeginn konnte Uli Maurer auf 3:2 verkürzen. In der Folge entwickelte sich ein ansehnliches Spiel. Das nächste Tor der Partie war dann ein besonderes. Nach schöner Vorlage und Pass von hinter dem Tor in den Slot, konnte der erst 16 – jährige Quirin Bader mit seinem ersten Tor für den SCR den 3:3 Ausgleich besorgen. Für die erneute Führung der Weiß-Blauen war dann wieder die erste Reihe verantwortlich. Nach Vorarbeit von Eder und Maurer durfte der Kapitän persönlich, Flori Vollmer zum Pausenstand von 3:4 einnetzen.
Auch nach der zweiten Pause zeigte der SCR weiterhin einen ansprechenden Auftritt. Die Belohnung folgte prompt. Erneut war es Uli Maurer, welcher nach toller Vorarbeit seiner „Reihenkollegen“ Eder und Vollmer erfolgreich war und das 3:5 erzielen konnte, was gleichzeitig die vierte Torbeteiligung der Garmischer Paradereihe in dieser Partie bedeutete. Auch am letzten Tor des Abends und damit dem Endstand von 3:6 war abermals Reihe eins maßgeblich beteiligt. Nach Vorarbeit und Assist-Premiere von Phillip Mass und Flori Vollmer durfte nun auch Andi Eder seinen zweiten Treffer an diesem Abend feiern.

Trainer George Kink nach dem Spiel: "das wichtigste war, dass wir vollzählig und ohne weitere Verletzen wieder nach Hause kommen. Unser neuer Finne Aki hat ein gutes Debut für uns gegeben, darauf kann man aufbauen. Wahnsinnig freut uns auch der erste Treffer von Quirin Bader, der heute erst sein zweites Spiel im Seniorenbereich gemacht hat."

Bereits kommenden Freitag folgt das Rückspiel der heutigen Partie im heimischen Olympia - Eissportzentrum um 20:00 Uhr. Tickets für die Partie gibt es wie gewohnt bei unserem Ticketpartner Eventim https://bit.ly/2PuyNY3 oder an der Abendkasse.

 

Tore: 0:1 A.Eder (02:53), 1:1 R.Soudek (09:37), 2:1 K.Puschnik (10:11), 3:1 R.Soudek (17:43), 3:2 U.Maurer (20:18), 3:3 Q.Bader (33:55), 3:4 F.Vollmer (39:32), 3:5 U.Maurer (40:50), A.Eder (58:05)