SCR verliert knapp gegen Landsberg

-Zweite Niederlage gegen die Riverkings nach Penaltyschießen-

Die Gäste aus Landsberg waren von Anfang an bemüht sicher in der Defensive zu stehen und nicht viele Möglichkeiten für die Werdenfelser zuzulassen. Der Plan klappte vorzüglich, bis Flori Vollmer direkt aus der Kühlbox durchstartete und Silvan Heiß mustergültig den Puck zum 1:0 auflegte. Im Mittelabschnitt hatten die Gastgeber ein Chancenplus, aber erst Tobi Eder brachte in Überzahl die Scheibe im Tor zum verdienten 2:0 unter. Landsberg spielte nach der zweiten Drittelpause offensiver und kam nach einem perfekten Zuspiel von Dejan Vogl durch Michael Fischer zum 2:1 Anschlusstreffer.


Heiß, Vollmer und Eder hatten beste Möglichkeiten um den alten Abstand wiederherzustellen. 1512 Zuschauer sahen dann 7 Minuten vor Schluss durch Daniel Reichert die beste Möglichkeit, sein Schuss landete mit einem „Pling“ am Pfosten des Landsberger Tores. Keine drei Minuten vor Ende klingelte es dann doch und zwar im Tor der Weiß-Blauen zum 2:2 Ausgleich durch Markus Kerber. In der Verlängerung bemühten sich beide Teams, aber ein Treffer wollte nicht mehr fallen, so daß das Penaltyschießen – wie im Hinspiel bereits – für die Entscheidung sorgen sollte. Die drei Schützen der Riverkings (Sturm, Wiseman, Menge) brachten ihre Penalties im Tor von Daniel Fießinger unter, während auf Seiten der Werdenfelser nur Tobias Eder erfolgreich war. Damit verliert der SCR das zweite Spiel gegen Landsberg nach Penaltyschießen, bleibt aber uneinholbar an der Tabellenspitze der Verzahnungsrunde.

Tore: 1:0 S.Heiß (17:47), 2:0 T.Eder (31:01/PP1), 2:1 M.Fischer (42:51), 2:2  M.Kerber (57:03), 2:3 D.Menge (65:00/GWG)