Schützenfest im OEZ

-SCR gewinnt 9:1 gegen den TSV Erding-

Bereits vor dem Spiel des SC Riessersee gegen die Erding Gladiators gab es viel Applaus von den Rängen im Olympia-Eissportzentrum. Hubert „Hubbi“ Buchwieser bekam für seine Verdienste rund um das Eishockey in Garmisch-Partenkirchen die Ehrenmitgliedschaft des SC Riessersee e.V. durch den Vorsitzenden Dr. Martin Fleckenstein verliehen. Buchwieser spielte für den SCR immerhin 437 Spiele und markierte dabei 307 Punkte.

Direkt im Anschluss an die Ehrung begann das Schützenfest der Mannen von Coach Schorsch Kink. Die Gäste bekamen zu keiner Sekunde im ersten Drittel eine „Kufe aufs Eis“. Von Beginn an ging der Werdenfels-Express mit voller Offensivpower gegen die ersatzgeschwächten Gäste zu Werke. Zur Pausensirene stand es bereits 5:0 für die Garmischer. Victor Östling, Flori Vollmer, Phillip Wachter und zwei mal Tobi Eder sorgten hier bereits für eine Vorentscheidung in diesem Spiel.
Kein anderes Bild im Mittelabschnitt. Zwar erspielten sich die Erdinger nun die ein oder andere Chance – die Tore machte aber wieder der SCR. Leon Müller kurz nach Wiederanpfiff, wenig danach erneut Tobi Eder, mit seinem dritten Treffer, schraubten das Ergebnis auf 7:0. Danach gab es noch weitere Chancen, beispielsweise durch Hummer, Östling, Vollmer oder Eder. Gästetorhüter Jonas Steinmann konnte aber diese allesamt vereiteln. So ging es mit zwei Treffern im Mitteldrittel in die Pause.
Im Schlussabschnitt dann das erste Erfolgserlebnis für das Gästeteam. In der 44. Min. erzielte Florian Fischer den Anschlusstreffer zum 7:1. Für weitere Tore sorgte dann aber wieder der SCR. Florian Imminger und kurz vor Ende Victor Östling trafen zum Endstand von 9:1.

Mit diesem Sieg und den Ergebnissen der anderen Spiele hat der SC Riessersee bereits heute den Klassenerhalt in der Oberliga für die Saison 2019 / 2020 geschafft.

Das nächste Heimspiel findet am kommenden Faschingssonntag um 18 Uhr statt, zu Gast sind die Riverkings aus Landsberg.

Schorschi Kink: "Ich freue mich, dass wir uns heute mit Toren belohnt haben. Im ersten Drittel waren wir sehr stark, die Scheibe ist gut gelaufen, wir haben die Tore gemacht. Im 2. Drittel wollten wir es zu schön machen und haben dabei vergessen, die Füsse zu bewegen. Da haben wir dann den Gegner ein wenig eingeladen. Aber insgesamt bin ich natürlich zufrieden. Ich freue mich über den vorzeitigen Klassenerhalt, die Jungs haben dafür hart gekämpft. Es war nicht immer einfach, die Gegner haben gegen uns alles abgerufen, uns das Leben schwer gemacht. Aber das Team hat sehr gut gearbeitet und sich das absolut verdient."

Tore: 1:0 (01:24) Victor Östling, 2:0 (06:10) Tobias Eder, 3:0 (07:10) Florian Vollmer, 4:0 (14:24) Tobias Eder (PP1), 5:0 (19:58) Phillip Wachter (PP1), 6:0 (22:15) Leon Müller, 7:0 (25:33) Tobias Eder, 7:1 (43:11) Florian Fischer, 8:1 (51:10) Florian Imminger, 9:1 (58:58) Victor Östling