Nächster Schritt Richtung Oberliga

- SCR gewinnt 3:1 gegen Königsbrunn -

Der SCR begann druckvoll und konnte bereits nach wenigen Minuten einige gute Gelegenheiten verzeichnen. Doch sowohl Phillip Wachter, Daniel Reichert, Anton Radu und Lorenz Mittermaier konnten Jennifer Harß im Tor des EHC Königsbrunn nicht überwinden. Besser machte es in der fünften Spielminute Aziz Ehliz bei numerischer Überlegenheit auf dem Eis. Nach gelungener Vorarbeit durch Flori Vollmer und Uli Maurer versenkte der Youngster die Scheibe im Netz. In der Folge hätten die Weiss-Blauen durch Müller, Vollmer oder Zechetto auf 2:0 erhöhen können, doch Harß bewahrte die ihren vor einem höheren Rückstand. Königsbrunn wurde zum Ende der ersten Abschnitts etwas besser und konnte nach 15 Minuten die erste Chance in Überzahl verzeichnen, doch Daniel Fießinger war zur Stelle. Somit ging es mit einer 1:0 Führung für die Werdenfelser in die erste Drittelpause.

Es dauerte nur wenige Sekunden im Mitteldrittel, als Phillip Wachter mit einer Doppelchance die Führung der Garmischer hätte ausbauen können, doch wieder war Harß zur Stelle. Das 2:0 machte kurz später Leon Müller, der seine Kelle in einen Schlagschuss von Gabriel Federolf hielt. Danach plätscherte das Spiel vor sich hin, der SCR hatte aber zu jeder Zeit die Partie im Griff. Moritz Miguez erhöhte zur Halbzeit auf 3:0 nach Vorarbeit von Leon Müller. Bis zur nächsten Pausensirene gab es noch weitere Chancen durch die Radu-Brüder und nochmals Phillip Wachter, doch es blieb bei der klaren Führung.
Zu Beginn des letzten Drittels versuchten die Mannen von Schorschi Kink den Drei - Tore Vorsprung zu verwalten. So bekamen die 1.003 Zuschauer im OEZ zunächst wenig Torchancen zu sehen. Lediglich Leon Müller und Geburtstagskind Silvan Heiss prüften die sehr sicher agierende Jennifer Harß im Tor des EHC. In der Folge wurden die Gäste aus Königsbrunn agiler und konnten in der 52.Spielminute den 3:1 Anschlusstreffer erzielen. Patrick Zimmermann versenkte, in Überzahl, die Scheibe im Tor von Daniel Fießinger. Anschließend übernahm der SCR wieder die Spielkontrolle und hatte in Person von Silvan Heiss zwei weitere gute Gelegenheiten. Den Schlusspunkt der Partie setzten anschließend die Gäste aus Königsbrunn. 11 Sekunden vor Ende der Partie hatte der EHC nochmals eine sehr gute Chance, doch mit einem BigSave vernichtete Daniel Fießinger diese Möglichkeit und es blieb beim verdienten 2-Tore Abstand nach 60 Minuten.

Schorsch Kink: Die ersten 10 Minuten waren gut, nach der Führung haben wir dann verpasst, das zweite nachzulegen. Ins zweite Drittel sind wir gut rein gekommen, danach war unser Aufbauspiel nicht so gut und wir haben viele Scheiben verloren. Im letzten Drittel ist es dann ein bisschen dahin geschlichen. Wir wollten zu viel und konnten daher das Ergebnis nicht noch weiter nach oben schrauben. Für die Jungs ist es nicht einfach. Uns wird nichts geschenkt. Die Gegner stehen brutal tief und wir müssen für jeden Sieg sehr hart arbeiten.

Tore: 1:0 Aziz Ehliz (04:04/PP1), 2:0 Leon Müller (22:35), 3:0 Moritz Miguez (29:40), 3:1 Patrick Zimmermann (51:34/PP1)