SCR unterliegt knapp mit 3:4

-  Peiting dreht das Spiel am SCR-Familientag -

Der Spielplan wollte es so, dass an diesem Wochenende gleich zweimal das Oberlandderby zwischen dem SC Riessersee und dem EC Peiting stattfinden sollte. Spiel 1 dieser Miniserie ging verdient an die Pfaffenwinkler am vergangenen Freitag. Zum heutigen Rückspiel strömten immerhin 1851 Zuschauer in das Olympia-Eissportzentrum und sahen ein sehr spannendes Derby mit dem besseren Ende für die Gäste aus Peiting. SCR Coach George Kink hatte heute wie bereits am Freitag nur drei gelernte Verteidiger an Bord, die ausgedünnte Defensivabteilung wurde durch Aziz Ehliz und Philipp Wachter ergänzt. Den besseren Start ins Spiel hatten die Gäste. Abspielfehler der Werdenfelser in der Offensivzone, zwei schnelle Pässe und schon stand es nach 4 Minuten 1:0 für Pfaffenwinkler. Bis zur Pausensirene blieb es bei diesem Ergebnis.

Im Mittelabschnitt hatten dann die Hausherren die Nase vorn und kamen in Überzahl durch Leon Müller zum Ausgleichstreffer. Der junge Stürmer fälschte einen Schuss von Christian Hummer unhaltbar für Peitings Schlussmann Florian Hechenrieder ab. Turbulent wurde es dann im Schlussdrittel. Die Garmisch-Partenkirchner zogen zwischen der 44.und der 48.Spielminute auf 3:1 davon. Christian Hummer und Tobias Eder sorgten für die Jubelstürme bei den Riesserseer Anhängern. Der SCR sah zunächst wie der sichere Sieger aus, dann kam die 51. Spielminute. Die Rot-Weißen vom EC Peiting gaben nicht auf und glichen innerhalb von nur 62 Sekunden das Spiel wieder aus. Als sich dann alle auf die Verlängerung einstellten, saß Aziz Ehliz für zwei Minuten auf der Sünderbank eine Strafe ab. Es kam wie es kommen musste, die Gäste belohnten sich knapp eine Minute vor Schluss mit dem Siegtor für die Aufholjagd.

Beim letzten Heimspiel der Weiß-Blauen vor Heilig Abend sind am kommenden Freitag (Freitag, 21.Dezember 18 um 20 Uhr) die Islanders aus Lindau zu Gast.
Ein Hinweis in eigener Sache: Ab dem Heimspiel gegen Lindau gilt bis auf den Plätzen in den Blöcken in der Mitte – A und I - wieder die freie Platzwahl.

Tore: 0:1 B.Miller (03:37), 1:1 L.Müller (23:14/PP1), 2:1 C.Hummer (43:58), 3:1 T.Eder (47:04), 3:2 S.Maier (50:49), 3:3 D.Krabbat (51:51), 3:4 T.Morris (58:50/PP1)