SCR gewinnt Überzahlfestival

-3:2 Auftaktsieg gegen Sonthofen - alle Tore fallen in Überzahl-

Endlich war die lange Sommerpause vorbei, die Mannschaft des SCR wollte die guten Eindrücke aus der Vorbereitung den 1306 Zuschauern nun auch in der Punkterunde präsentieren. Die ersten Minuten des Spieles gehörten auch alleine den Hausherren, bis man sich durch zwei Strafzeiten selber schwächte. In der fünften Spielminute brachte Martin Frolik, bei doppelter Überzahl, den Puck zum Führungstreffer der Gäste im Tor von Kevin Reich unter. Und genau das Überzahlspiel sollte in diesem ersten Drittel den weiteren Verlauf bestimmen. Tobi Eder mit einem Doppelpack und Kapitän Florian Vollmer schraubten bis zur Pause das Ergebnis auf 3:1 für die Weiss-Blauen - allesamt in numerischer Überzahl!
Im Mittelabschnitt versuchten beide Mannschaften weiter, den jeweiligen MatchPlan umzusetzen, doch merkte man den Teams an, dass es das erste Punktspiel der Saison ist. Nicht jeder Pass kam an, die Abstimmung fehlte - doch waren die Bemühungen jeweils da, das nächste Tor zu erzielen. Dies schaffte dann in der 27. Minute Lukas Slaventinsky mit dem 3:2 Anschlusstreffer für die Bulls Sonthofen.
Im Schlussdrittel verwaltete der SCR die knappe Führung erfolgreich über die Zeit. Maximilian Daubner und Florian Vollmer hatten die Vorentscheidung auf dem Schläger, doch der starke Schlussmann der Sonthofener vereitelte diese Chancen. Als die Bulls volles Risiko gingen und den Goalie durch einen sechsten Feldspieler ersetzten nutzte Jakob Mayenschein die Überzahl zum 4:2. Die Scheibe ging aber nach der Schlusssirene über die Torlinie und damit blieb es beim 3:2 für die Werdenfelser.
Das nächste Heimspiel findet am 03.10.2018 im Olympia-Eissportzentrum statt - zu Gast dann der EHC Waldkraiburg.

Toni Söderholm: „Zuerst einmal ein riesengroßes Dankeschön an die Fankurve, das war heute wieder absolut top! Zum Spiel zurück zu kommen - wir haben uns sehr schwergetan, wegen dem Gegner und auch wegen uns selber. Vor allem im 2. Drittel haben wir nicht schnell und nicht sauber genug gearbeitet. Das müssen wir besser machen, daran müssen wir arbeiten - auch cleverer zu spielen. Das Powerplay heute hat mir natürlich gefallen, klar, das ist immer wichtig - und die 3 Punkte gefallen mir natürlich auch“


Tore: 0:1 M.Frolik (04:56/PP2), 1:1 T.Eder (07:31/PP1), 2:1 F.Vollmer (10:31/PP1), 3:1 T.Eder (16:51/PP1), 3:2 L.Slaventinsky (26:51/PP1)
Zuschauer: 1306