Interessantes Wochenende steht an

- Freitag kommt Deggendorf, Sonntag geht’s nach Lindau -
Nach der Deutschland-Cup Pause konnten die Werdenfelser vergangenes Wochenende nur eine Begegnung bestreiten. Das Heimspiel gegen Memmingen ging mit 2:5 verloren. Das Auswärtsspiel in Regensburg, das für den vergangenen Sonntag geplant war, wurde seitens der Eisbären abgesagt. Pat Cortina zeigte sich von dem Spielausfall nicht begeistert, es ist bereits der Zweite in dieser noch jungen Saison. „Es war nur ein Spiel nach der Pause und das ist einfach zu wenig um wieder in den Rhythmus zu kommen. Natürlich müssen wir jetzt damit umgehen, denn es kann in der Saison noch öfters vorkommen, dass Spiele ausfallen. Wir werden aus der Situation das Beste machen und schauen weiter nach vorne.“

-Wiedersehen mit Silvan Heiß und Mark Heatley im Olympia-Eissportzentrum-

Am morgigen Freitag kommt der Deggendorfer SC ins Olympia-Eissportzentrum und auch dieser Gegner hat es in sich. Die Mannschaft um die ehemaligen Nationalspieler Thomas Greilinger - der mittlerweile 40-Jährige hat nichts von seiner Torgefährlichkeit eingebüßt und hat in 11 Spielen bereits 8 x getroffen - und auch der Torhüter Timo Pielmeier sind die Eckpfeiler der Niederbayern. Außerdem kommen zwei alte Bekannte wieder ins OEZ. Mark Heatley und auch Silvan Heiss schnürten bereits für die Werdenfelser die Schlittschuhe.
„Deggendorf ist ein starkes und talentiertes Team. Die Torhüterposition ist hervorragend besetzt und auch sonst haben sie gute Spieler, die zu beachten sind. Timo Pielmeier und auch Thomas Greilinger hatte ich in der Nationalmannschaft und ich freue mich, dass beide noch aktiv spielen.“

-„Wir müssen in jeder Situation mehr Konsequenz zeigen“-

Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Clubs hat Deggendorf vor knapp 4 Wochen mit 7:4 für sich entschieden. „Im letzten Spiel gegen Deggendorf war das Ergebnis war zwar deutlich, aber wir haben aus meiner Sicht ein gutes Spiel gemacht. Für Hannes Kiefer war es nicht einfach, ins kalte Wasser geschmissen zu werden. Das Spiel morgen wird eine interessante Herausforderung für uns. Wir müssen in jeder Situation mehr Konsequenz zeigen, besser mit dem Puck in den gefährlichen Zonen agieren und die Disziplin in der Defensivarbeit muss stimmen“ so erneut der Trainer des SC Riessersee.
Auf das Spiel vom Freitag folgt dann am Sonntag die Auswärtspartie bei den Lindau Islanders. Die Mannschaft vom Bodensee ist derzeit auf Tabellenplatz 9, hatte sich am letzten Sonntag in Rosenheim bereits eine 2:0 Führung erspielt, am Ende gewannen die Starbulls aber mit 5:3. Interessanter Fakt: Mit einer Erfolgsquote von 92.7% führt Lindau die Statistik in der Kategorie Penaltykilling deutlich an.
Spielbeginn am Freitag, 26.11.21, daheim gegen Deggendorf ist um 20 Uhr. Am Sonntag sind die Weiß-Blauen dann um 18 Uhr in Lindau zu Gast. Beide Spiele werden wie gewohnt auf Sprade-TV übertragen.

Des Weiteren möchten wir nochmalig auf die neuen Zugangsregeln für Zuschauer (2G Plus) zu unseren Heimspielen hinweisen, ausführliche Information sind auf unserer Homepage nachlesbar: https://www.scriessersee.de/26-home/slider/1562-weitreichende-aenderungen-beim-stadionbesuch.html