Kader zu dünn für Überraschung

- SCR verliert 7:4 in Deggendorf -

Im ersten Spielabschnitt hat man dem Aufstiegsfavoriten gar ein 2:2 abnehmen können. Die Deggendorfer kamen wie die Feuerwehr aus der Kabine und gingen bereits nach 102 Sekunden durch Yannic Bauer in Führung. Die Werdenfelser spielten richtig gut mit und erarbeiteten sich sehr gute Chancen durch Mayr, Kircher, Linden oder Vollmer. Letzterer war dann mit einem herrlichen Rückhandschuss in den Winkel erfolgreich und traf zum Ausgleich. Nur 115 Sekunden später ein weiterer Leckerbissen. Robin Soudek tankte sich von hinten durch alle hindurch und ließ Torhüter Timo Pielmeier keine Chance. Leider klappte es nicht, die Führung mit in die Kabine zu nehmen, musste man 31 Sekunden vor Ende des ersten Abschnitts den Ausgleich durch Ondrej Pozivil hinnehmen.


Im Mittelabschnitt nutzten die Deggendorfer dann ihre wenigen Chancen eiskalt aus. Yannick Bauer und Alex Grossrubatscher brachten das Spiel in Richtung der Hausherren. Die Garmischer verteidigten mit allem, was sie hatten und kämpften um jeden Zentimeter Eis – für den Anschlusstreffer reichte es bis zur zweiten Pausensirene nicht mehr.
Im letzten Drittel spielten die Gastgeber ihre ganze Routine aus und zogen uneinholbar auf 7:2 davon. Die Jungs von Trainer Pat Cortina gaben aber alles, ließen sich zu keinem Zeitpunkt hängen, kämpften und rackerten und verdienten sich die Treffer drei und vier durch Simon Mayr und Luca Allavena.


Über weite Teile des Spiels hat sich der SCR trotz schmalem Kader mehr als ordentlich in Deggendorf verkauft und spielte das bisher beste Auswärtsspiel dieser noch jungen Saison. Leider blieb man wieder ohne Punkte auf fremden Eis, die Leistung aber war eine deutliche Steigerung im Vergleich zu den ersten beiden Auswärtspartien in Weiden und Memmingen, war man den Niederbayern über weite Strecken der Partie ebenbürtig.


Am kommenden Freitag geht es dann nach Höchstadt, am Sonntag kommt Passau ins Olympia-Eissportzentrum. Tickets für das Heimspiel am Sonntag, 31.10.2021 um 18:00 Uhr gibt es wie gewohnt in unserem Onlineticketshop unter https://bit.ly/3DT1rYm


Statement Pat Cortina: „Das war ein guter Kampf gegen einen guten Gegner. Wenn wir einen Fehler gemacht haben, hat Deggendorf ihn genutzt. Hannes hat gut gekämpft und alles getan, was er konnte. Natürlich war das auch nicht einfach für ihn. Wir haben ein gutes erstes Drittel gespielt und uns damit eine Chance erhalten, das Spiel zu gewinnen. Aber immer, wenn wir einen Fehler gemacht haben, hat Deggendorf zugeschlagen. Dieses Mal haben wir uns eng an den Matchplan gehalten und haben ein gutes Spiel gemacht.“