Saison bereits beendet

- SCR scheidet nach einer engen Playoff-Serie im Viertelfinale aus -

Es hat nicht sollen sein, die Playoffs 2020/21 sind für die Weiß-Blauen vorbei, bevor sie eigentlich richtig angefangen haben. Höchstadt gewann die ersten drei Spiele mit jeweils einem Tor Unterschied und steht somit im Halbfinale der Playoffs - für die Werdenfelser beginnt nun die Sommerpause.

 

„Wir sind natürlich sehr enttäuscht und hatten uns mehr erhofft, gratulieren den Höchstadt Alligators aber selbstverständlich zum Weiterkommen und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg in den Playoffs. Wir wussten vor der Saison um die Schwierigkeiten dieses Jahr. Es gab Höhen und Tiefen in den vergangenen Wochen und Monaten und es lief sicher nicht alles wie erhofft. Wir werden allerdings daraus lernen, wieder Aufstehen und unseren Blick nun nach vorne richten und die kommenden Tage zur Saisonanalyse nutzen um die Planungen für die kommende Saison weiter vorantreiben zu können.“ so der Geschäftsführer des SC Riessersee, Panagiotis Christakakis.


Der SCR bestritt in der abgelaufenen Saison alle 36 Spiele der Hauptrunde, 18 Siege stehen zu Buche, es wurden 123 Tore erzielt. Immerhin wurden insgesamt 32 Spieler eingesetzt.


"Zum Abschluss dieser ungewöhnlichen Saison möchte ich mich zudem nochmals persönlich bei allen Sponsoren, Fans, Partner, ehrenamtlichen Helfern und Mitarbeitern für die Treue und Unterstützung in dieser Saison bedanken. Nur Dank Euch konnten wir auch diese Saison Eishockey unter der Alpspitze erleben. Wir hoffen euch alle kommende Saison wieder im Stadion begrüßen zu dürfen um unsere Weiß-Blauen wieder gemeinsam unterstützen zu können." so erneut der Geschäftsführer Panagiotis Christakakis