SCR siegt mit 8:4 in Weiden

-Erstes 6-Punkte Wochenende für die Weiß-Blauen-

Die Werdenfelser reisten heute mit insgesamt 15 Spielern nach Weiden, im Vergleich zum Freitag fehlten heute Lukas Artus und Kilian Raubal, die mit der U20 ein Punktspiel gegen Ingolstadt zu bestreiten hatten. Zudem trat Jakob Heigl die Reise nicht mit an, dafür rückte jedoch nach abgesessener Sperre Luca Zitterbart wieder in die Aufstellung der Weiß-Blauen.

Die Gäste starteten stark in die Partie und beherrschten die Blue Devils aus Weiden. Folgerichtig schoss Dennis Lobach, nach hervorragender Vorlage von Flori Vollmer die Garmischer in der 7.Spielminute in Führung. Als der SCR anschließend mit einem Mann weniger agierte, nutzte Heinisch mit dem zweiten Weidener Torschuss die Chance zum 1:1 Ausgleich. Die erneute Führung für die Gäste aus dem Werdenfelser Land besorgte in der 16.Spielminute Phillip Wachter in numerischer Überzahl. Kurz vor Ende des Drittels durfte auch Daniel Allavena, welcher erneut das Tor des SCR hütete, seine ganze Klasse zeigen, der 20-jährige entschärfte drei gefährliche Torchancen und hielt somit die 2:1 Pausenführung fest.
Im zweiten Drittel zeigte der SCR, welche Klasse das Team besitzt. Schöne Passstafetten und hervorragende Spielzüge führten zu einem Drittelergebniss von 4:0 für die Weiß – Blauen. Knapp 4 Minuten nach Wiederbeginn eröffnete Victor Östling das zweite Drittel mit dem ersten von vier Garmischer Toren. Eetu – Ville Arkiomaa, Dennis Lobach und Phillip Wachter erhöhten im Laufe des zweiten Abschnittes auf eine verdiente 1:6 Führung für die Gäste. Den Mannen von Coach Schorsch Kink gelangen im Mitteldrittel „viele Aktionen, welche die letzten Wochen nicht gelungen sind“ so Pana Christakakis während dem Spiel.
Im letzten Abschnitt dauerte es exakt 49 Sekunden bis Eetu – Ville Arkiomaa die Oberbayern erneut jubeln ließ. Der Finne, heute wieder mit vier Skorerpunkten erfolgreich, netzte zum 1:4 und dem damit letzten SCR - Tor für längere Zeit ein. Die Blue Devils kamen in der Folge durch Marco Habermann, Barry Noe und Tomas Rubes auf 4:7 heran. Das letzte Highlight des Abends gehörte aber wieder den Werdenfelsern. Der DNL – Youngster Qurin Bader krönte seine Leistung mit dem 4:8 und setzte damit den Schlußpunkt der Partie. Die Werdenfelser belohnten sich heute für eine starke, geschlossene Mannschaftsleistung mit dem ersten Sechspunkte Wochenende dieser Saison und Tabellenplatz 6.


Am kommenden Freitag treffen die Garmisch-Partenkirchner am Nikolaustag auf den EC Peiting im heimischen Olympia-Eissportzentrum. Spielbeginn ist um 20 Uhr. Tickets gibt es vorab bei unserem Onlinepartner Eventim unter https://bit.ly/2PuyNY3 oder an der Abendkasse.

Statement von Trainer Kink: "Für uns war es ein wichtiges Spiel. Wir wussten Weiden könnte mit viel Speed kommen, da sie am Freitag ein gutes Ergebniss gegen den Tabellenführer erzielt hatten. Ich bin mit der Arbeit und der Einstellung meines Teams in den ersten 40 Minuten sehr zufrieden. Im letzten Drittel habe ich unsere Mannscaft jedoch ncht mehr postiv gesehen. Wir hatten viele Nachlässigkeiten und waren ein Stück weit faul und nicht mehr bereit zu arbeiten und den Gegner zu respektieren. Es freut mich, dass unser Youngster Quirin Bader sich heute mit seinem erstem Tor belohnen konnte."



Tore:
0:1 Dennis Lobach (6:39)
1:1 Martin Heinisch (10:30/PP1)
1:2 Philipp Wachter (15:09/PP1)
1:3 Victor Östling (23:55)
1:4 Eetu – Ville Arkiomaa (26:30)
1:5 Dennis Lobach (36:20)
1:6 Philipp Wachter (39:19)
1:7 Eetu – Ville Arkiomaa (40:49)
2:7 Marco Habermann (46:07)
3:7 Barry Noe (53:39)
4:7 Tomas Rubes (55:38)
4:8 Quirin Bader (58:18)