SCR verliert gegen Weiden 1:2

Mangelnde Chancenverwertung verhindert Punktgewinn

 

Zum heutigen Heimspiel gegen die Blue Devils aus Weiden standen Schorsch Kink wieder 17 Feldspieler zur Verfügung. Christoph Frankenberg kehrte nach überstandener Krankheit wieder in den Kader der Garmischer zurück – Eetu – Ville Arkiomaa musste weiterhin aufgrund eines grippalen Infektes passen. Vor dem heutigen Heimspiel wurde dem ehemaligen SCR-Spieler, Nationalspieler und Garmischer Paul Langner von zahlreichen ehemaligen Weggefährten auf dem Eis zum 70. Geburtstag gratuliert.
Der SCR war, wie am Freitag in Sonthofen, sofort im Spiel und erarbeitete sich wieder viele Torchancen. Aber auch heute bescherte die mangelnde Chancenauswertung zur Pause eine „0“ auf der Anzeigetafel. Radu, Vollmer, Maurer, Quaas, Heigl oder auch Zitterbart scheiterten ein ums andere Mal an Gästekeeper Daniel Filimonow. Besser machten es die Oberpfälzer in der 18.Minute als Chase Clayton in Weidener Unterzahl alleine auf Daniel Fießinger zulief und trocken zum 0:1 verwandelte. Mit der Pausensirene hatte erneut Anton Radu die beste Chance des Drittels, scheiterte jedoch am Aluminium.
Im Mittelabschnitt hatten die Gäste die erste Chance, bevor der SCR sofort wieder die Kontrolle übernahm. Es entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel auf beiden Seiten ohne echte Höhepunkte. In der 34. Minute nutze Tomas Rubes eine Überzahlsituation der Weidener zum 0:2. Die Werdenfelser versuchten weiter, den ersten Treffer des Abends zu erzielen, blieben aber bis dahin glücklos. Die vielversprechendsten Gelegenheiten hatten dabei, wie so oft in den letzten Spielen, die Jungspunde um Jakob Heigl, Luca Allavena und Thomas Radu.
Kurz nach Beginn des Schlussdrittels war es dann endlich soweit. Calder Brooks ließ die heimischen Fans im OEZ endlich jubeln, als er den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielen konnte. Philipp Wachter danach mit der Top-Chance auf den Ausgleich, aber wieder war Filimonow zur Stelle. Der SCR versuchte alles, um das 2:2 zu erzielen, doch ein weiterer Treffer wollte an diesem Abend nicht mehr gelingen. Die Werdenfelser scheiterten ein ums andere Mal an den leidenschaftlich verteidigenden Weidenern.

Das nächste Heimspiel des Weiß – Blauen findet kommenden Sonntag, den 27.10.2019 um 18.00 Uhr gegen die Höchstadt Alligators statt. Tickets für diese Partie gibt´s wie gewohnt bei unserem Ticketpartner Eventim oder an der Abendkasse.

Schorsch Kink: Heute ist viel Frust da. Wir sind gut gestartet, hatten aber im ersten und zweiten Drittel zu wenig Schüsse. Im dritten Drittel war es besser. Wir waren eigentlich durchgehend dominant, aber das bringt uns nichts, wenn wir die Tore nicht schiessen. Es fehlt ein bisschen das Glück, vielleicht auch die Gier nach dem Tor. Dazu kommen natürlich auch die vielen Ausfälle. Nichts desto trotz hatten wir auch heute genug grosse Chancen – mache wir die nicht rein, können wir eben nicht gewinnen.

0:1 Chase Clayton (17:18/SH1)
0:2 Tomas Rubes (33:32/PP1)
1:2 Calder Brooks (41:41)