SCR beendet die Hauptrunde auf Platz 1!!

-52.Spieltag - 5:2 Heimsieg gegen Bayreuth-

Im letzten Spiel der Hauptrunde empfing der SC Riessersee die Bayreuth Tigers. Die Weiß-Blauen, die ohne Lubor Dibelka, Joel Johansson, Louke Oakley und auch Andi Eder sowie Kevin Reich (beide für Red Bull München unterwegs) antreten mussten, begannen das Spiel druckvoll und überlegen. Reihenweise gute Chancen erarbeiteten sich u.a. Daubner, Mayenschein, Mueller, Rimbeck oder auch Gomes. Eichinger scheiterte am Pfosten, Beck vergab knapp. Doch in der 9. Minute war es endlich soweit. Den mehr als verdienten Führungstreffer erzielte Andi Driendl in doppelter Überzahl. Nur kurz danach zog Julian Eichinger, nach toller Vorarbeit von Mattias Beck, trocken zum 2:0 ab. Doch im direkten Gegenzug konnten die Gäste aus Franken den Anschluss erzielen. Dies schockte die Hausherren in keinster Weise, Chancen gab es danach in Hülle und Fülle durch Hummer, Müller und Beck. Das 3:1 kurz vor Drittelende blieb dann Goldhelm Richie Mueller überlassen.
Im Mittelabschnitt waren dann die Gäste besser im Spiel und erarbeiteten sich reihenweise Chancen, die allesamt durch den heute wieder sehr starken Matthias Nemec entschärft wurden. Der SCR kam im Mitteldrittel nicht so richtig ins Spiel und konnte sich nur wenig Nennenswertes erspielen. Somit blieb es bei der 3:1 Führung nach dem 2. Drittel.
Im Schlussabschnitt sahen die 2448 Zuschauer gleich zu Beginn das nächste Glanzstück von Richie Mueller, der in Überzahl zum 4:1 traf. Das Powerplay sollte an diesem Abend auch ein Garant für einen am Ende überzeugenden Sieg der Werdenfelser sein. Das 5:1 durch Andi Driendl fiel ebenfalls mit einem Mann mehr auf dem Eis. Das 5:2 durch Sergej Stas kurz vor Ende war dann nur noch Ergebniskosmetik für die Bayreuth Tigers.
Der SC Riessersee beendet damit die Hauptrunde als Tabellenerster und wartet nun auf seinen Gegner in den Playoffs, die am 13.03.2018 beginnen.
Doch nicht nur Hauptrundenmeister wurde der SCR, auch die Auszeichnung für die fairste Mannschaft steht den Weiß-Blauen zu. Und um diese Glanzstücke noch zu "vergolden" stellen die Werdenfelser mit Richie Mueller den Topscorer der Liga.

Toni Söderholm: „Ein Sieg ist immer schön. Das erste Drittel war absolut in Ordnung, im zweiten Drittel dachen wir wohl, dass das Spiel schon vorbei ist. Da hat Bayreuth ihre Offensivstärke gezeigt und Matthias hat uns im Spiel gehalten. Im letzten Drittel haben wir dann das Spiel nach Hause gebracht. Ich bin sehr sehr stolz, was die Mannschaft in der Hauptrunde gezeigt hat. Wir haben jetzt 3 Tage frei, die Jungs haben es sich verdient jetzt mal Zeit mit ihren Familien zu verbringen. Wir sind so oft und so lange im Stadion gewesen, da muss man auch mal abschalten. Damit beenden wir die Hauptrunde und bereiten uns dann auf die Playoffs vor.“

Sportlicher Leiter vom SC Riessersee Tim Regan: „Es ist ein super Gefühl. Die Jungs haben es sich verdient. Sie haben die ganze Saison harte Arbeit geleistet und wir sind alle sehr stolz.“

Stephan Wilhelm: „Es ist Wahnsinn. Hätte es uns vor der Saison einer gesagt, dass wir am Ende der Hauptrunde auf Platz eins stehen, hätte das keiner geglaubt. Es ist sensationell und ein schönes Gefühl. Aber im Endeffekt haben wir noch nichts gewonnen. Wir müssen schauen, dass wir in den Playoffs Gas geben und dann hoffen wir, dass wir uns das Teil holen.“

Tore: 1:0 Andreas Driendl (8:33/PP2), 2:0 Julian Eichinger (10:18/EQ), 2:1 Anthony Luciani (11:18/EQ), 3:1 Richard Mueller (19:26/EQ), 4:1 Richard Mueller (41:59/PP1), 5:1 Andreas Driendl (47:20/PP1), 5:2 Sergej Stas (55:54/EQ)