SCR weiter auf der Erfolgsspur

- 6:1 gegen Bad Nauheim – 7. Heimsieg in Folge -

Der SC Riessersee begeistert weiter seine Anhänger in dieser Saison. Vor 2092 Zuschauern besiegten die Werdenfelser zu Hause den EC Bad Nauheim mit 6:1. Das Spiel dauerte noch nicht mal eine Minute, da musste Gästetorhüter Timo Herden bereits das erste Mal hinter sich greifen. Lubor Dibelka hatte ihm die Scheibe zur 1:0 Führung durch die Schoner gelenkt. Im weiteren Verlauf versuchten die Gastgeber zwar den Vorsprung zu erhöhen, die roten Teufel hielten aber mutig dagegen und kamen ihrerseits zum nicht unverdienten Ausgleich durch Cody Sylvester kurz vor Ende des ersten Drittel.
Die Gäste bekamen Sicherheit in ihr Spiel und machten es den Garmischern im zweiten Drittel alles andere als einfach. Matthias Nemec, der heute im Kasten stand, musste ein ums andere Mal retten und konnte so seine Kollegen weiter im Spiel halten. In der 29. Minute war es dann Louke Oakley, der die Werdenfelser in Führung brachte, kurz vor Ende des Drittels trafen dann erneut Oakley und Richie Mueller zu einer erst einmal beruhigenden 4:1 Führung.

Im Schlussabschnitt spielte der SCR das Spiel dann nach Hause. In der 48. Minute traf Verteidiger Joel Johansson nach tollem Zuspiel von Jakob Mayenschein zum vorentscheidenden 5:1. Dieses Tor nahm den Nauheimern die Luft, die Mannen um Kapitän Flori Vollmer spielten dann die Partie souverän zu Ende und konnten kurz vor Ende sogar noch den sechsten Treffer durch Mattias Beck feiern.

Das nächste Heimspiel findet am 21.01.2018 um 17:00 Uhr statt, zu Gast ist dann die zweite „Mannschaft der Stunde“ – die Heilbronner Falken, die neben dem SC Riessersee im Moment in der DEL 2 für Furore sorgen.

Toni Söderholm: "Es war ein 6-Punkte-Wochenende, aber wir müssen mehr tun. Wir waren heute nicht bereit, waren zu weit weg. Im zweiten Drittel hätte das Spiel kippen können. Hätte Nauheim den Break gemacht, hätte ich sofort die Auszeit gezogen, aber Mattias hat uns mit seinen Saves im Spiel gehalten und damit seinen Kollegen die Chance gegeben, dieses Spiel zu gewinnen. Mit dem Ergebnis bin ich natürlich zufrieden, aber nicht mit der Art und Weise. Wir werden nächste Woche daran arbeiten und am Wochenende dann mit mehr Power starten."

 

 

;