Siebter Sieg in Folge SCR gewinnt in Kassel

-Samstag Heimspiel gegen Crimmitschau um 20 Uhr-

Bevor das finale Heimspiel 2017 am Samstag, 30.Dezember gegen die Eispiraten Crimmitschau in den Fokus rücken kann, musste noch das Auswärtsspiel in Kassel absolviert werden. In dieser Saison konnten die Werdenfelser gegen die Huskies zweimal als Sieger das Eis verlassen. Heute waren allerdings die Voraussetzungen vor dem Spiel ungünstiger als in den vorherigen Vergleichen, da Trainer Toni Söderholm auf den Mittelstürmer aus der Topreihe verzichten musste. Andreas Driendl fehlte wegen einer Oberkörperverletzung, für ihn rückt Andreas Eder als Mittelstürmer zwischen Richie Mueller und Lubor Dibelka. Nichts desto trotz, konnte der SC Riessersee in einem sehr gutem DEL2 Match die Oberhand behalten und nimmt verdient drei Punkte aus Kassel mit nach Hause.

Die Schlittenhunde legten zu Beginn ein hohes Tempo vor und bereits nach drei gespielten Minuten waren sie in Überzahl erfolgreich. Kassels Topskorer Braden Pimm schoß aus spitzen Winkel auf Kevin Reichs Tor und Jens Meilleur hielt im richtigen Moment seinen Schläger in die Schussbahn zum 1:0. Mit zunehmender Spieldauer konnten sich die Werdenfelser befreien und die neuformierte Reihe Eder-Mueller-Dibelka schlug in der 11.Minute zu. Andi Eder schlenzte den Puck unhaltbar ins lange Eck zum Ausgleich und nur 14 Sekunden später hatte Eder erneut die Chance, der Nationalspieler verfehlte das Tor aber nur um wenige Zentimeter. Der SC Riessersee drängte auf den zweiten Treffer, nur 97 Sekunden nach dem Ausgleich war dann Louke Oakley mit der Rückhand zur 2:1 Führung erfolgreich. Den besseren Start in den Mittelabschnitt hatten die Weiß-Blauen, Vally Gschmeißner konnte die Führung auf 3:1 (26.) ausbauen. Die Gastgeber konnte bei einer gegen den SCR angezeigten Strafe durch Thomas Merl den Spielstand (32.) wieder verkürzen. In der Folge rannten die Schlittenhunde auf das Tor von Kevin Reich, aber der 22-Jährige Schlussmann ließ nichts mehr anbrennen. Kurz vor Drittelende transportierte Andi Eder den Puck mustergültig zu Lubor Dibelka und der Routinier stellte den alten zwei Tore Abstand zum 4:2 wieder her.

Im Schlussabschnitt standen die Weiß-Blauen sehr gut in der Defensive, hielten sich an die taktische Marschrichtung und überstanden auch rund 10 Minuten vor Schluss die Drangperiode der Gastgeber. Als noch über drei Minuten auf der Uhr waren, riskierte Kassels Trainer Ricco Rossi alles und ersetzte seinen Torhüter durch einen zusätzlichen Stürmer. Reich wehrte alles ab und Richie Mueller erzielte 90 Sekunden vor Ende das 5:2. Ein verdienter Triumph in einem hochklassigen Spiel.
Damit hat der SC Riessersee den siebten Sieg in Folge eingefahren, die Serie gegen die Kassel Huskies hat gehalten und nebenbei stoppten die Werdenfelser die Kasseler Siegesserie auf heimischen Eis, 12 Siege in Folge konnten die Gastgeber vorher einfahren.

Nach dem Heimspiel am Samstag gegen die Eispiraten wird, wie versprochen, der Wetteinsatz (insgesamt 777 Liter Freigetränke von der Schloßbrauerei Kaltenberg und Herrn Klaus Springer) bei der großen Pre-Silvester Party im Nordfoyer eingelöst. Der SC Riessersee weist ausdrücklich darauf hin, dass es nur Zutritt mit einer gültigen Eintritts- bzw. Dauerkarte gibt.

Kartenvorverkauf:
Stadionkasse: Samstag ab 10.00 Uhr durchgehend bis Spielbeginn.
Und zusätzlich am Mohrenplatz (Glühweinstand des 1.FC Garmisch-Partenkirchen)
Freitag und Samstag jeweils zwischen 12-18 Uhr

 

Tore: 1:0 Jens Meilleur (03:01/PP1), 1:1 Andreas Eder (10:24), 1:2 Louke Oakley (12:01), 1:3 Valentin Gschmeißner (25:10), 2:3 Marco Müller (31:40), 2:4 Lubor Dibelka (39:11), 2:5 Richie Mueller (58:29/ENG)