Überzeugender Sieg gegen Ravensburg

4:3 nach Verlängerung – Mueller sorgt für die Entscheidung-

Die Garmisch-Partenkirchener überzeugten in einem hochspannenden und rasanten Spiel der DEL2 und spielten sich für das große Derby gegen Bad Tölz am kommenden Freitag warm. Die Weiß-Blauen bestimmten die Anfangsphase des Spiels, aber die Gäste gingen früh durch Adam Lapsansky in Führung. Keine zwei Minuten später vollendete Lubor Dibelka eine geniale Passstafette von Eichinger und Driendl zum 1:1 Ausgleich. Der SC Riessersee hatte genügend Möglichkeiten um noch vor der Pause die Führung zu markieren, aber es blieb beim Unentschieden. Zur Hälfte des Spiels verbüßte Simon Mayr eine zwei Minuten Strafe und in Unterzahl war Topscorer Richie Mueller mit einem sehr trockenen und platzierten Schuss ins lange Eck zum verdienten 2:1 erfolgreich. Im Schlußabschnitt erhöhte Andreas Driendl gar auf 3:1 (47.). Eigentlich war das die Vorentscheidung, aber ein Spiel geht über 60 Minuten und es kann im Eishockey eben sehr schnell auch in die andere Richtung gehen.

In der Schlussphase des Spiels kassierte Verteidigungsroutinier Stephan Wilhelm eine große Strafe. Nur drei Minuten später verhängte das Schiedsrichtergespann gegen Jared Gomes weitere zwei Strafminuten wegen Stockschlags. Ravensburg riskierte nun alles. Der Torwart wurde „gezogen“ und so spielten sechs Ravensburger gegen drei Riesserseer. Kevin Reich hielt knapp zwei Minuten den Angriffen stand, aber dann klingelte es im Kasten des SCR. 3:2 und die Strafe von Stephan Wilhelm war noch nicht vollständig abgelaufen. Die Towerstars setzten erneut alles auf eine Karte und kamen nur 9 Sekunden nach dem Anschlusstreffer sogar zum 3:3 Ausgleich. Spannung pur im Olympia-Eissport-Zentrum. Sollten die Weiß-Blauen einen sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand geben? Nein! In der Verlängerung war, wie eine Woche zuvor, Richie Mueller der entscheidende Mann. Nach nur 74 Sekunden netzte der Deutsch-Kanadier zum verdienten 4:3 Siegtor ein.

Toni Söderholm: „Zuerst einmal von unserer Seite gute Besserung an den verletzten Ravensburger Spieler Jakub Svoboda. Wir waren heute sehr gut in der Defensive und Offensive. Ich bin sehr stolz auf das Team, nur das Endergebnis passt nicht.“

Felix Thomas: „Wir hatten im Spiel mehr Chancen und mehr Spielanteile. Schade, dass es hinten raus noch einmal so knapp wurde. Aber den zweiten Punkt haben wir uns verdient – es hätten aber auch drei werden können.“

Kommenden Freitag, den 22.Dezember 2017 findet das 236.Oberlandderby zwischen dem SCR und den Tölzer Löwen statt. Tickets gibt es von Montag bis Donnerstag zwischen 11 und 15 Uhr im Büro des SC Riessersee und zusätzlich am Mittwoch (20.12.) und Donnerstag jeweils von 17-20 Uhr an der Kasse des OEZ. Am Spieltag beginnt der Vorverkauf bereits um 10 Uhr vormittags bis zum Spielbeginn. Der Kartenvorverkauf der Blue Bavarians Murnau in Penzberg bei "Die Bayerische" findet auch noch in der kommenden Woche statt.

Tore: 0:1 Adam Lapsansky (3:13/EQ), 1:1 Lubor Dibelka (5:01/EQ), 2:1 Richard Mueller (30:30/SH1), 3:1 Andreas Driendl (46:07/EQ), 3:2 Sören Sturm (57:52/PP2), 3:3 Brian Roloff (58:03/PP1), 4:3 Richard Mueller (1:14/OT/PP1)