Sieg nach Verlängerung

-SCR gewinnt 3:2 gegen den ESV Kaufbeuren-

Der SCR zeigte nach der 0:3 Niederlage in Nauheim im ersten Spielabschnitt die richtige Reaktion. Man beherrschte über weite Strecken den Gast aus Kaufbeuren und erspielte sich regelmäßig gute Chancen. Kurz nach Spielbeginn hätte Richie Mueller alleinstehend vor dem Tor die 1837 Fans bereits zum Ersten mal jubeln lassen können. Dies holte Mattias Beck kurze Zeit später nach als er mit einem satten Schuss die Gastgeber in Führung brachte. Nachdem in der 16. Min Joseph Lewis für den Kaufbeurer Ausgleich sorgte, hatten Gschmeißner und Mueller jeweils die erneute Führung für die Werdenfelser auf dem Schläger, doch es blieb beim 1:1.
Im zweiten Drittel verflachte das Spiel etwas, aber beide Mannschaften kämpften um jeden Meter Eis. Kurz vor Ende des Mittelabschnitts zimmerte Vally Gschmeißner den Puck an den Pfosten und erneut Richie Mueller hatte die Chance auf die neuerliche Führung, doch der Gästetorhüter Bastian Kucis konnte das 1:1 in die zweite Pause retten.
Zur Mitte des letzen Spielabschnitts brachte Richie Mueller die Garmisch-Partenkirchener in Führung, doch wie bereits im ersten Drittels konnten die Gäste den Ausgleich erzielen. So kam es wie es kommen musste, das Spiel ging in die Verlängerung... mit dem besseren Ende für die Riesserseer. Der Spieler des Abends Richie Mueller tankte sich von links durch und erzielte mit der Rückhand den Siegtreffer zum 3:2 Endstand.

Toni Söderholm: Es war ein gutes Eishockeyspiel mit vielen Torchancen. Ich bin zufrieden mit der Art und Weise, wie wir gespielt haben. Die ganze Mannschaft hat eine fokussierte Leistung gezeigt und ich bin dankbar darüber und glücklich über die beiden Punkte.

Tore: 1:0 Mattias Beck (06:12), 1:1 Mychal Monteith (15:57/PP1), 2:1 Richie Mueller (49:45/PP1), 2:2 Charlie Sarault (55:22), 3:2 Richie Mueller (62:56)