Zwei Punkte verschenkt

-SCR verliert nach Penaltyschießen gegen Weisswasser-

Das erste Adventswochenende der 2017’er Weihnachtssaison hätte für die Weiß-Blauen bei einer besseren Chancenverwertung auch mit drei Zählern starten können. Nach dem ersten Abschnitt führten die Garmisch-Partenkirchner vor 1912 Zuschauern mit 2:1. Die Tore erzielten Louke Oakley in Überzahl und Andi Driendl fünf Sekunden vor Ablauf des Drittels. Im Mittelabschnitt wurde von beiden Mannschaften um jeden Zentimeter Eis gekämpft, allerdings ohne Lubor Dibelka, der nach der ersten Pause in der Kabine zur Behandlung bleiben musste. Der SC Riessersee ließ einige hochkarätige Chancen liegen um das Ergebnis nach oben zu schrauben und das sollte sich in der Folge rächen. Vier Minuten vor Drittelende kamen die Gäste zu einem Penaltyshot, den Roope Ranta zum Ausgleich nutzte. Im Schlussabschnitt lautete dann das Schussverhältnis 14 zu 3 zu Gunsten der Riesserseer, nur die Pucks wollten den Weg nicht ins Gästetor finden. Im Penaltyschießen hatten die Füchse dann das bessere Ende für sich. Ranta und Hayes trafen auf Seiten der Gäste, während für den SCR nur Richie Mueller erfolgreich war. Ein Punkt bleibt damit auf der Habenseite hängen. Toni Söderholm nach dem Spiel: „Weisswasser hat eine kämpferische Leistung gezeigt und das unter schwierigen Umständen. Wir haben viel richtig gemacht und hatten genug Möglichkeiten um Tore zu erzielen“.

Tore: 0:1 Roope Ranta (1:09/EQ), 1:1 Louke Oakley (13:53/PP1), 2:1 Andreas Driendl (19:55/EQ), 2:2 Roope Ranta (35:58/PS), 2:3 Jeff Hayes (5:00/OT/GWS)