SCR gewinnt 5:2 gegen Heilbronn

- Dibelka und Daubner mit Doppelpack / Vierter Sieg in Folge -

Der SC Riessersee, der heute ohne Andreas Eder und Jakob Mayenschein auskommen musste, startete souverän in das Spiel gegen die Heilbronner Falken. Gleich mit der ersten Überzahlsituation in der dritten Minute stellte Lubor Dibelka auf 1:0. Doch die Gäste ließen sich davon in keinster Weise beirren und nutzten vier Minuten später ihrerseits ein Überzahlspiel, um zum 1:1 durch Brad Ross auszugleichen. Danach versuchten die Falken direkt das zweite Tor zu erzielen, doch die Garmischer Defensive um Torhüter Matthias Nemec stand stabil. Die Belohnung hierfür gab es 15 Sekunden vor der ersten Pausensirene. Lubor Dibelka tanzte die Heilbronner Abwehr aus und versenkte aus kurzem Winkel mit der Rückhand die Scheibe im Netz zum 2:1 Pausenstand.


Der zweite Spielabschnitt gehörte dann nahezu komplett den Gästen. Die Hausherren kamen nicht wirklich ins Spiel, während die Heilbronner Falken den Druck auf die Mannen von Coach Toni Söderholm immer weiter erhöhten. Chancen gab es auch für den SCR, doch beispielsweise Mayr, Daubner und Dibelka verzogen oder scheiterten am gut aufgelegten Andrew Hare im Tor der Falken. In der 33. Spielminute netzten dann die Gäste zum 2:2 Ausgleich ein. Während auf Seiten der Werdenfelser Jared Gomes und Christian Hummer auf der Strafbank saßen, nutzte Corey Mapes die doppelte Überzahl zum Ausgleich. Dies bedeutete auch gleichzeitig den Zwischenstand nach dem 2. Drittel.


Im Schlussabschnitt brachte Maximilian Daubner den SC Riessersee auf die Siegerstrasse. Der 20-Jährige belohnte sein starkes Spiel mit seinem ersten Doppelpack im SCR Trikot. In der 46. Und 52. Minute überwand er Heilbronns Schlussmann Andrew Hare und brachte mit den Toren drei und vier die Werdenfelser auf die Siegerstraße. Die Gäste blieben aber stets gefährlich und auch Matthias Nemec zeigte erneut, in welch bestechender Form er sich im Moment befindet. Für den 5:2 Endstand sorgte dann Kapitän Flori Vollmer, der nach wochenlanger Verletzung am Freitag in Kaufbeuren das erste Mal wieder mit von der Partie war und heute mit seinem ersten Saisontor den letzten Treffer des Abends erzielte.
Das nächste Heimspiel des SCR ist bereits am kommenden Freitag, 27.10.2017. Zu Gast ist dann der aktuelle Tabellenführer aus Bietigheim zum Mottospiel: "Hockey Fights Cancer". Spielbeginn ist um 20:00 Uhr.


Toni Söderholm: „Der Gegner war sehr stark und sehr gut vorbereitet. Wenn wir so, wie dieses Wochenende, auf „Autopilot“ gehen und warten, dass der Sieg von selber kommt, dann kann ein Spiel so aussehen. Wir sind natürlich glücklich über die Punkte, Matthias Nemec hatte ein starkes Wochenende, aber wir müssen auf Dauer besser spielen. Das ist keine Kritik, aber wir müssen auch ehrlich und offen darüber sprechen.“


Tore: 1:0 Lubor Dibelka (2:38/PP1), 1:1 Brad Ross (6:37/PP1), 2:1 Lubor Dibelka (19:45/EQ), 2:2 Corey Mapes (32:23/PP2), 3:2 Maximilian Daubner (45:07/EQ), 4:2 Maximilian Daubner (51:50/EQ), 5:2 Florian Vollmer (53:59/EQ)