Sechs Punkte Wochenende für den SCR

-Weiß-Blaue drehen das Spiel und gewinnen 3:2 gegen Bad Nauheim-

Die 2455 Zuschauer sahen an diesem Kirchweihsonntag von Beginn an ein Spiel mit viel Tempo und Leidenschaft auf beiden Seiten. Die Weiss-Blauen dominierten die Anfangsphase, bis Dusan Frosch plötzlich zum 1:0 für die Gäste traf. Während der SCR weiter drückte und alles versuchte um den Ausgleich zu erzielen, blieben auch die Nauheimer durch ihr Konterspiel stets gefährlich. Trotz vieler Chancen, u.a. durch Mayenschein, Eichinger, Johansson oder Gomes ging es mit dem knappen Rückstand in die Pause. Im zweiten Drittel ging es munter weiter. Chancen auf beiden Seiten, weiter hohes Tempo und äußerst unterhaltsames Eishockey für die Zuschauer. Die Weiß-Blauen wichen nicht vom GamePlan ab und in der 31. Minute zahlte sich die Geduld aus, Julian Eichinger zog in Überzahl von der blauen Linie ab und netzte trocken zum 1:1 ein.
Danach hätten sowohl die Werdenfelser, in Führung gehen können, aber Bad Nauheims Torhüter Felix Bick lieferte eine hervorragende Partie ab. Die Gäste blieben stets gefährlich, so dass sich auch Matthias Nemec im Gehäuse des SCR mehrfach auszeichnen konnte. So ging es dann mit dem 1:1 in die zweite Pause. Zu Beginn des Schlussabschnitts konnten die Gäste aus Bad Nauheim erneut in Führung gehen, aber auch jetzt ließen sich die Riesserseer nicht beirren und blieben ihrer Linie treu.


Die Zuschauer sahen ein hochklassiges Eishockeyspiel mit viel Kampf, Einsatz und Leidenschaft. Dieses Spiel war hervorragende Werbung für das Eishockey in Garmisch-Partenkirchen! Es ging immer hoch und runter, Chancen auf beiden Seiten, aber die Riesserseer haben zu jeder Zeit das Spiel beherrscht. Die Führung des ECN hielt gerade einmal drei Minuten, eine erneute Überzahl wurde erfolgreich zum Ausgleich genutzt. Nach einer Traumkombination von Richie Müller und Andi Driendl netzte Louke Oakley per Direktabnahme zum 2:2 ein. In der 52.Minute war es dann so weit und Andi Driendl sorgte für die erstmalige Führung für den SC Riessersee, der Treffer zum 3:2 war auch gleichzeitig das GameWinningGoal im Duell der Tabellennachbarn.

Toni Söderholm: "Bei 5 gegen 5 waren wir sehr stark. Danke an unsere Fans und auch an die Nauheimer Fans für eine super Stimmung in diesem Spiel. Es war eine tolle Mannschaftsleistung, jeder war total fokussiert. Ich bedanke mich bei meiner Mannschaft für dieses Spiel."

Udo Weisenburger:" Das hat heute richtig Spass gemacht und unser Dank gilt den fairen Fans von Bad Nauheim die im Sonderzug angereist sind und auch unserem tollen Supportern für die fantastische Stimmung im Olympia-Eissport-Zentrum. Das Spiel war klasse und beste Werbung für den Eishockeysport"

Tore: 0:1 Dusan Frosch (05:03), 1:1 Julian Eichinger (30:30/PP1), 1:2 Nicklas Mannes (40:26), 2:2 Louke Oakley (43:44/PP1), 3:2 Andreas Driendl (51:32)