Riessersee siegt in Freiburg

-Dritter Sieg in Folge für den SCR / Sonntag kommt Frankfurt-

Ein bärenstarker Auftritt der Weiß-Blauen im Breisgau ebnet den Weg zum dritten Sieg in Folge. Mit einem 3:1 Auswärtssieg im Gepäck können die Garmisch-Partenkirchner die Heimreise antreten und sind gut gerüstet für das Heimspiel am Sonntag um 18:30Uhr gegen den amtierenden Deutschen Meister aus Frankfurt.
Das Anfangsdrittel dominierte der SC Riessersee und ließ kaum Chancen des Gegners zu. Jakob Mayenschein sorgte für die verdiente Führung nach dem ersten Abschnitt. Das zweite Drittel begann für die Weiß-Blauen wie das Erste endete. Dominant ging es weiter, lediglich Freiburgs Torhüter Miroslav Hanuljak verhinderte eine höhere Führung des SCR. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Wölfe besser ins Spiel und prüften ein ums andere Mal Kevin Reich im Tor der Werdenfelser. Im Schlussabschnitt wollten es die Gastgeber nun wissen, sie drückten auf den Ausgleich, aber die Defensivabteilung des SC Riessersee funktionierte. In der 52. Spielminute stand Richie Mueller goldrichtig und verwertete eine zurückprallende Scheibe zur 2:0 Führung. Freiburg gab sich nicht auf und kam nur 80 Sekunden später zum Anschlusstreffer durch Radek Duda. In der Schlußphase holte Freiburgs Trainer Leos Sulak seinen Torhüter vom Eis, der Druck erhöhte sich, aber die Weiß-Blauen blieben konzentriert und Jakob Mayenschein netzte ins leere Tor zum 3:1 Endstand ein.


Tim Regan: "Wieder eine ganz starke Leistung unserer Minitruppe, läuferisch war es sehr intensiv und Freiburg was sehr Defensiv eingestellt. Es war heute ein hartes Stück Arbeit und in Freiburg ist es immer schwer zu spielen. Wir sind froh über die drei Punkte und freuen uns jetzt auf das Heimspiel am Sonntag gegen Frankfurt"

Tore: 0:1 Jakob Mayenschein (04:40), 0:2 Richie Mueller (51:39), 1:2 Radek Duda (32:58), 1:3 Jakob Mayenschein (59:36)

 

 

;