Revanche nicht geglückt

-SCR verliert knapp mit 3:4 in Bayreuth-

Im ersten Auswärtsspiel der Saison erwischte der SCR den besseren Start. Die 10 Anfangsminuten gehörten eindeutig den Weiss-Blauen und als Bayreuth besser ins Spiel kam, nutzte Andreas Driendl in der 14. Minute einen Abpraller nach einem Schuss von Richie Müller zum 1:0. Danach nahmen sich beide Mannschaften nichts. Durch einen unglücklichen Abpraller des Pucks von der Bande konnte allerdings der Bayreuther Kolozvary in Überzahl zum 1:1 kurz vor Ende des ersten Drittel ausgleichen. Dies war gleichzeitig der Pausenstand.
Im Mittelabschnitt starteten die Gastgeber besser ins Spiel. Doch Kevin Reich, der erneut den Vorzug vor Matthias Nemec erhielt, konnte sich ein ums andere Mal mit guten Paraden auszeichnen. Die Chancen von Müller und Dibelka auf Seiten des SCR fanden nicht den Weg ins Tor. Gerade als sich alle auf den zweiten Pausentee vorbereiteten, überlief Luca Gläser die Verteidigung der Werdenfelser und netzte zum 2:1 für Bayreuth ein. Mit diesem knappen Zwischenergebnis ging es dann auch in die zweite Pause. Bereits in der zweiten Minute des letzten Drittels durften die rund 60 mitgereisten Riessersee-Fans jubeln. Andreas Driendl nutzte ein eigenes Überzahlspiel mit einem Schuss von der Blauen und glich damit zum 2:2 aus. Danach gab es reihenweise Chancen für die Garmisch-Partenkirchner. Doch die Versuche von Oakley, Driendl und Johansson konnte der sehr gut aufgelegte Bayreuther Torwart Vosvrada entschärfen. Vier Minuten vor Schluss war es wieder Luca Gläser, der erneut die Weiß-Blaue Verteidigung austanzte und trocken zum 3:2 für Bayreuth abschloss. Kurz vor Ende und bei eigener Überzahl riskierte Coach Toni Söderholm alles und nahm Kevin Reich vom Eis. Mit 6 gegen 4 sollte der Ausgleich her, doch erneut Kolozvary stibitzte die Scheibe und brachte sie zum 4:2 im leeren Gehäuse unter. Der Anschlusstreffer zum 4:3, erneut von Andreas Driendl, drei Sekunden vor Schluss, kam dann leider zu spät.
Am kommenden Freitag, 22.09.2017, kommt es dann zum ersten Derby der Hauprunde gegen den EC Bad Tölz. Spielbeginn im Olympia-Eissportzentrum ist um 20:00 Uhr.

Tore: 0:1 Richard Mueller (13:03), 1:1 Ivan Kolozvary (18:03/PP1), 2:1 Luca Gläser (38:52), 2:2 Andreas Driendl (41:40), 3:2 Luca Gläser (55:34), 4:2 Ivan Kolozvary (59:05/SH1), 4:3 Andreas Driendl (59:57/PP1)



 

;