SCR gewinnt 3:2 gegen Villach

- Comeback von Tim Richter mit Tor gekrönt -

Bereits in der vierten Minute gingen die Gäste aus Villach durch Stefan Bacher mit 1:0 in Führung. Doch schon eine Minute später glich Michael Rimbeck nach einem Abpraller zum 1:1 aus. In der neunten Spielminute dann grosse Freude bei den SCR-Fans. Tim Richter feierte nach langer Verletzungspause sein Comeback und netzte nach Vorarbeit von Simon Mayr zum 2:1 ein. Nach einer Viertelstunde scheiterte Jared Gomes am Aluminium. Somit ging es mit einer knappen Führung in die erste Drittelpause. In einem insgesamt ereignisarmen Mittelabschnitt, bei dem der SCR nach Wilhelm und Frankenberg auch noch auf Dibelka und Johansson verzichten musste, konnte Andreas Driendl in der 27. Minute eine vierminütige Überzahl zur 3:1 Führung nutzen. Sieben Minuten später nutzte der VSV-Stürmer Sarauer einen dicken Fehler der Defensivabteilung der Werdenfelser aus und schob zum 3:2 Anschlusstreffer ein. Das war auch gleichzeitig der Pausenstand. Im Schlussabschnitt passierte nicht mehr viel. Lediglich Andreas Driendl hatte zehn Minuten vor dem Ende noch die Chance das Ergebnis auszubauen. Man merkte beiden Mannschaften die Strapazen der Vorbereitung an. Villach drängte noch auf den Ausgleich, doch die Weiß-Blauen verstanden es, den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen.

Tore: 0:1 Stefan Bacher (03:20), 1:1 Michael Rimbeck (04:37), 2:1 Tim Richter (08:56), 3:1 Andreas Driendl (26:31/PP1), 3:2 Andrew Sarauer (32:59/SH1)