SCR empfängt Freiburg am Freitag

- Kampf und die Playoff Plätze geht weiter –

Fünf Spieltage vor Schluss der Hauptrunde hat der SC Riessersee nach wie vor alles selbst in der Hand um die Pre-Playoffs zu erreichen und nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Die Konstellation ist einfach. Der SCR hat zwei Punkte mehr auf dem Konto und ein Spiel weniger als Bad Nauheim ausgetragen. Am Freitag kommt der EHC Freiburg als direkter Konkurrent ins Olympia-Eissportzentrum. Die Breisgauer kämpfen ebenfalls um eine gute Ausgangsposition und haben aktuell sechs Punkte mehr auf ihrem Konto als die Weiß-Blauen. „Wir alle beim SCR sind uns dem Ernst der Lage bewusst. Wir haben viel geredet und auch die Mannschaft kritisiert, jetzt sollte eine positive Antwort des Teams auf dem Eis folgen. Sie haben alles selbst in der Hand und jeder einzelne muss sich beweisen“, so Geschäftsführer Ralph Bader. Freiburg kommt mit Selbstvertrauen nach Garmisch-Partenkirchen und hat sicher in dieser Saison überrascht. Die Breisgauer werden defensiv stark erwartet und auf ihre Konterchancen lauern. Personell stehen noch Fragezeichen hinter Louke Oakley, Andreas Driendl, Emil Quaas und Andreas Eder. Ob die Spieler einsatzfähig sind, wird sich erst kurz vor dem Spielentscheiden. Spielbeginn ist morgen um 20 Uhr im Olympia-Eissportzentrum.