Ravensburg clever Riessersee zu schön gespielt

- 0:4 Niederlage in Oberschwaben -

Der SC Riessersee verlor in Ravensburg mit 0:4 Toren. Wer jedoch das Spielgeschehen gesehen hat, wird schnell zur Erkenntnis kommen, dass dieses Ergebnis den Spielverlauf nicht wiederspiegelt. Der SCR kam sehr gut aus der Kabine und bestimmte das Spiel von der ersten Minute an. Erst nach gut acht Minuten gaben die Hausherren denn ersten Schuss auf das Tor von Matthias Nemec ab. Die Gäste waren klar spielbestimmend und hatten die größeren Anteile am Spielgeschehen, doch die Torchancen, die herausgespielt wurden, wurden kläglich vergeben. Schon hier war zu sehen, dass die Weiß Blauen viel zu viel um das Tor spielten und der Zug zum gegnerischen Gehäuse fehlte. Ravensburg dagegen war effizient. Zwei Torchancen im ersten Drittel brachten ein Tor. Im Mittelabschnitt nutzen die Oberschwaben das zweite Überzahlspiel zu einem weiteren Treffer. Auch danach gab es gute Möglichkeiten für den SC Riessersee, doch vor dem Tor war man zu harmlos. Nachschüsse fanden kaum statt, denn es fehlte immer wieder der wichtige Spieler vor dem Tor. Nach einem 0:3 Rückstand nach 40 gespielten Minuten war die Begegnung entschieden. Zwar versuchte die Mannschaft noch einmal alles, doch Ravensburg verwaltete geschickt das Ergebnis.
Am Ende war es ein verdienter Sieg der Hausherren, der jedoch nach Meinung von Towerstars Trainer Toni Krinner zu hoch ausfiel.

Tore: 1:0 Ivan Rachunek (15:23), 2:0 Adam Lapsansky (23:57/PP1), 3:0 Brian Roloff (26:38), 4:0 Maximilian Brandl (56:09)