SCR holt sich in Dresden drei wichtige Punkte

- 3:2 Auswärtserfolg bei den Eislöwen -

Die Weiß-Blauen holen sich nicht ganz unverdient drei Punkte bei der zweitbesten Heimmannschaft der DEL2. Das Team von Trainer Tim Regan hielt sich von Anfang an den Gameplan und konnte durch Kapitän Florian Vollmer im ersten Abschnitt in Führung gehen, das Tor erzielte der 32-jährige Routinier in Überzahl. Die Führung sollte bis zur Pausensirene Gültigkeit haben. Das tat den Werdenfelser sichtlich gut, mit einer Führung in die Pause zu gehen. Im Mittelabschnitt konnten die Gastgeber ausgleichen, aber scheiterten in der Folge immer wieder am überragenden Torhüter des SCR Matthias Nemec. Das Schlussdrittel fing für den SC Riessersee denkbar schlecht an, die Eislöwen erzielten den 2:1 Führungstreffer. Dieser Treffer schockte die Werdenfelser nicht, ganz im Gegenteil, sie arbeiteten konzentriert weiter, bemühten sich redlich und wurden durch ein "Garbage Goal" durch Mattias Beck zum 2:2 belohnt. Und nur 80 Sekunden später sorgte Alexis Loiseau für den 2:3 Endstand. Die letzten sieben Spielminuten agierte die Mannschaft clever und brachte so den wichtigen Sieg über die Zeit. Bereits am Dienstag sind die Garmisch-Partenkirchner in Frankfurt bei den Löwen zu Gast.

Tore: 0:1 Florian Vollmer (17:45 /PP1), 1:1 Patrick Baum (29:11), 2:1 Steven Rupprich (42:33), 2:2 Mattias Beck (51:34), 2:3 Alexis Loiseau (52:54)