Heimsieg gegen Lausitz mit Play-Off Charakter

- Regans Team gewinnt mit 3:1 –

Der SC Riessersee gewann in dieser Saison zum ersten Mal gegen die Lausitzer Füchse. Die gut 1800 Zuschauer sahen ein Spiel, welches durchaus Play-Off Charakter hatte. Im ersten Drittel überraschten die Gäste die Hausherren mit einem aggressiven Forechecking, was zu vielen Scheibenverluste im eigenen Drittel führte. Kapital konnten die Füchse dadurch nicht schlagen, denn im Tor der Werdenfelser stand Matthias Nemec, der einen absoluten „Sahnetag“ erwischte.


Zum Mittelabschnitt änderte Tim Regan die Taktik und stellte seine Mannschaft perfekt auf den Gegner ein. Dadurch kam der SCR besser ins Spiel und schon vielen die Tore. Andi Eder brachte sein Team mit einer perfekten Einzelleistung in Führung. Doch Weisswasser hatte die passende Antwort. Goldhelm Dennis Swinnen schoss mit der „Wut im Bauch“ den verdienten Ausgleich. Eine weitere Minute später war das erste Überzahlspiel des SCR erfolgreich. Kapitän Flori Vollmer war es vorbehalten den erneuten Führungstreffer zu erzielen. Mit einem Schlagschuss von der blauen Linie war er erfolgreich. Hilfreich war hier sicherlich die gute Arbeit seiner Mitspieler vor des Gegners Tor.


Im Schlussdrittel sahen die Zuschauer ein Spiel mit offenem Schlagabtausch bis der Gästetrainer seinen Torhüter 90 Sekunden vor Schluss vom Eis nahm. Wenige Sekunden vor Schluss des Spieles viel das erlösende 3:1 als Stefan Wilhelm nach kluger Vorarbeit von Flori Vollmer ins leere Tor traf.
Am Ende waren sich beide Trainer einig ein Spiel auf hohem Niveau gesehen zu haben.

 

Tore: 1:0 Andreas Eder (21:26), 1:1 Dennis Swinnen (22:14), 2:1 Florian Vollmer (23:46/PP1), 3:1 Stephan Wilhelm (59:57/EN)