3:4 nach Penaltyschießen ohne acht Spieler

-Moral und Wille holen einen Punkt gegen Spitzenreiter-

Fast 2700 Zuschauer trauten vor und nach dem Spiel ihren Augen nicht. Die Anzahl der Spieler beim SC Riessersee hielt sich doch in Grenzen. Ohne acht(!) Spieler traten die Werdenfelser gegen den Spitzenreiter an, die wieder auf David Wrigley zurückgreifen durften. Die Hausherren lieferten ein erstes Drittel ab, das die Gäste doch etwas überraschte. Die Scheibe lief, die Kombinationen funktionierten und somit war auch die 1:0 Führung durch Andi Driendl verdient.

Die Begegnung drehte sich im Mittelabschnitt. Bietigheim kam besser ins Spiel, hatte viele Torchancen und die Weiß-Blauen durften froh sein, dass sie nur mit 1:2 zurücklagen. Als Bietigheim in der 44. Minute dann auf 3:1 erhöhte schien die Partie zu Gunsten der Gäste entschieden, doch die Garmischer gaben nicht auf. Angefeuert vom Publikum holten sie den Rückstand auf. Mattias Beck lies dem Gästegoalie Sinisa Martinovic bei einem Alleingang keine Chance und so war der Anschlusstreffer geschafft. Sechs Minuten vor dem Ende nutzte die Mannschaft von Tim Regan eine Überzahl zum Ausgleich. Roope Ranta schoss das Tor des Monats und knallte die Scheibe unter die Latte. Der Ausgleich war geschafft und somit holte sich der SC Riessersee einen verdienten Punkt.

Diesmal war Bietigheim die glücklichere Mannschaft im Penaltyschießen, doch dies war den Zuschauern und der Mannschaft egal, denn die Freude über den Punktgewinn überwog an diesem Abend.
2700 Zuschauer gingen begeistert nach Hause, denn sie sahen ein spannendes und unterhaltsames Spiel, mit einem Punktgewinn des SCR.

 

Tore: 1:0 Andreas Driendl (7:27/PP1), 1:1 Dominic Auger (30:24/PP1), 1:2 Benjamin Zientek (32:37), 1:3 Benjamin Zientek (44:06/PP1), 2:3 Mattias Beck (48:25), 3:3 Roope Ranta (53:59/PP1), 3:4 David Wrigley (SO/GWS)