4:6 Niederlage in Frankfurt

 - Riessersee verkauft sich gut -

Der SC Riessersee verlor in Frankfurt mit 4:6 Toren. Von Beginn an waren die Vorzeichen klar verteilt. Auf der einen Seite Frankfurt mit vier kompletten Reihen und einem hoch qualitativen Kader, auf der anderen Seite der SCR, der quasi mit dem letzten Aufgebot angetreten ist. Trotzdem verkauften sich die Werdenfelser sehr gut und hielten das Spiel über zwei Drittel offen. Frankfurt setzte den SCR bereits im eigenen Drittel mächtig unter Druck und kam zu vielen Chancen. Der Gast aus Garmisch-Partenkirchen zeigte sich an diesem Abend sehr effektiv. Die wenigen Chancen, die die Gäste in den ersten beiden Dritteln hatte wurden konsequent ausgenutzt. Der SCR zeigt, wie schnell er im Konterspiel sein kann. Trotzdem war der Sieg der Hausherren natürlich verdient, denn sie waren über die gesamte Spielzeit die Mannschaft, die mehr Druck aufgebaut hat.
Bei den Weiß-Blauen erhofft man sich bis zum Wochenende eine kleine Entspannung was die Quantität des Kaders betrifft.

Tore: 1:0 Clarke Breitkreuz (2:20), 1:1 Roope Ranta (2:44), 2:1 Matthew Pistilli (8:08), 2:2 Mattias Beck (9:18), 2:3 Roope Ranta (21:37), 3:3 Mike Card (26:11), 4:3 Maximilian Gläßl (34:13), 5:3 Matthew Pistilli (39:16), 6:3 Clarke Breitkreuz (50:31), 6:4 Andreas Driendl (56:49/PP1)