Gut gespielt und dennoch verloren

Villach gewinnt knapp 2:0

Im zweiten Spiel innerhalb von nur zwei Tagen gegen den Villacher SV haben die Weiß-Blauen erneut denkbar knapp den Kürzeren gezogen. Im ersten Drittel gingen die Gäste durch Eric Hunter (11.) in Führung und kurz vor dem Ende konnte Platzer mit seinem EmptyNetGoal zum 0:2 das Spiel für das EBEL Team entscheiden.

Torchancen hatten die Werdenfelser zu hauf, die beste Chance hatte wohl Mattias Beck auf dem Schläger beim Penaltyshoot im Mittelabschnitt. Der 25-Jährige Torhüter der Villacher Adler Oliver Roy wehrte immerhin 40 Schüsse auf sein Gehäuse ab und war damit der Erfolgsgarant des Villacher Teams.
SCR Trainer Tim Regan musste heute auf Louke Oakley, Michael Rimbeck, Andreas Driendl, John Rogl und Tim Richter verzichten. Dafür standen erstmalig Tobias Eder und Maximilian Daubner vom DEL Kooperationspartner Red Bull München zur Verfügung.

Kommendes Wochenende steht für die Weiß-Blauen ein Roadtrip nach Südtirol auf dem Programm. Am Freitag gastiert der SCR beim HC Pustertal in Bruneck und am Sonntag kommt es zum zweiten Duell mit dem HC Bozen.