Furioser Sieg gegen Frankfurt

SCR in Torlaune - 8:2 gegen die Löwen

In absoluter Torlaune präsentierten sich heute die Weiß-Blauen gegen die Löwen aus Frankfurt, mit sage und schreibe 8:2 wurden die Hessen vom Eis gefegt. Wie vor drei Wochen konnte eines der budgetstärksten Teams der Liga bezwungen werden. Zunächst aber hatte auch der SCR das Glück (ausnahmsweise) auf seiner Seite (10.), Mark Heatley wurde vom Löwen-Schlussmann mustergültig bedient und Heatley lies sich nicht zweimal bitten und brachte den Puck im leeren Tor zum 1:0 unter. Das Team von Trainer Tim Regan blieb mit dem Fuss auf dem Gaspedal und Tim Richter erhöhte nach nur 9 gespielten Sekunden im Mittelabschnitt auf 2:0. Brendan Connolly und Louke Oakley erzielten jeweils noch einen Treffer in Überzahl und am Ende des zweiten Drittels führte der SCR verdient mit 4:2. Im Schlussabschnitt waren noch Sean Fischer, Stephan Wilhelm, Louke Oakley und Brendan Connolly für die Weiß-Blauen erfolgreich. 

 

Tore: 1:0 Mark Heatley (10:07), 2:0 Tim Richter (20:09), 2:1 Lukas Laub (22:16), 3:1 Brendan Connolly (35:57/PP1), 3:2 Kris Sparre (36:37), 4:2 Louke Oakley (39:54/PP1) 5:2 Sean Fischer (45:11), 6:2 Stephan Wilhelm (53:24/PP1), 7:2 Louke Oakley (54:17), 8:1 Brendan Connolly (57:24)
Zuschauer: 1.428