Souveräner 6:2 Auswärtssieg an der Nordseeküste

Beste Werbung für das Heimderby am Sonntag

Diese Mannschaft überrascht immer wieder. Mit einem hoch verdienten 6:2 Auswärtssieg ging die Reise zurück ins Werdenfelser Land. Die Mannschaft von Tim Regan agierte seit Wochen wieder mal mit vier Reihen, musste aber nach dem ersten Drittel auf Verteidiger Stephan Wilhelm verzichten. Trotz der Umstellungen agierte die Mannschaft selbstbewusst und hielt sich an die taktischen Vorgaben des Trainers. Entschieden wurde das Spiel im Mittelabschnitt als die Weiß-Blauen ihre Konter erfolgreich abschlossen. Im Schlussdrittel kämpfte die Mannschaft und ließ kaum noch was vor dem eigenen Tor zu. Dieser 6:2 Auswärtssieg war beste Werbung für das große Derby gegen Rosenheim.

Tore: 1:0 David Zucker (10:02), 1:1 Sean Fischer (11:53), 1:2 Andreas Eder (15:59), 1:3 Philipp Wachter (23:35), 1:4 Andreas Eder (29:30), 1:5 Jesse Schultz (29:51), 2:5 Patrick Klöpper (49:08), 2:6 Sean Fischer (59:59/SH1)
Zuschauer: 4.300

 

Am Sonntag gastiert zum wiederholten Male Rosenheim zum großen Derby im Olympia-Eissportzentrum. Im Gegensatz zu vor zwei Wochen kann hier auch der nun besser besetzte Kader ausschlaggebend sein: „Wenn alles am Freitag klappt, werden wir auch am Sonntag im Derby mit vier Reihen spielen. Das wäre ein großer Vorteil, denn dann können wir das Tempo über die volle Distanz gehen. Die Karten werden neu gemischt, die Voraussetzungen sind besser als vor zwei Wochen und wir wollen weiter daran anknüpfen, dass wir auf eigenem Eis immer punkten. Wir sind zuhause sehr stark und wenn wir wieder fast komplett sind, sind wir auch schwer zu schlagen. Ich wünsche mir von der ersten bis zur letzten Minute eine tolle Stimmung von unseren Fans, denn nur gemeinsam können wir Rosenheim besiegen“, so Tim Regan.
„Wir wollen eine Weiß-Blaue Wand hinter dem Gästetor, viele Fans in Trikots und eine tolle Stimmung. Deshalb gibt es auch für Trikotträger, die das SCR-Trikot tragen Vergünstigungen. Jeder Fan, der in diesem Spiel ein SCR-Trikot an hat und sich einen Stehplatzkarte für die Osttribüne kauft, zahlt nur 10 Euro anstatt 14 Euro, Schüler zahlen mit SCR-Trikot nur 5 Euro für den Stehplatz Ost.
Die Kassen sind am Sonntag ab 10 Uhr durchgehend geöffnet – Spielbeginn ist um 17 Uhr.


Der SC Riessersee weist darauf hin, dass es am Eingang verschärfte Kontrollen geben wird und das Polizeiaufgebot rund um das Stadion verstärkt wird. „Wir werden hart durchgreifen und der Liga Namen mitteilen, wenn sich Fans verschiedener Gruppen nicht ordnungsgemäß im oder vor dem Stadion verhalten. Die Konsequenz werden ligaweite Stadionverbote sein“, so Geschäftsführer Ralph Bader.