SCR schafft fast eine Sensation

Spektakel mit Glasperlenspiel

Was für ein Abend beim SC Riessersee. Mehr als 4000 Zuschauer wollten das Spiel gegen den Meister aus Bietigheim sehen. Nach einem schnellen 0:2 Rückstand schien das Spiel schon früh entschieden, doch spätestens ab dem zweiten Drittel zeigten die weiterhin stark dezimierten Werdenfelser, dass sie nie aufgaben und begeisterten Ihr Publikum. Der Lohn war der zwischenzeitliche 2:2 Ausgleich. Im letzten Drittel wurde der erneute Rückstand mit viel Herz und Leidenschaft nochmals ausgeglichen. 3:3 stand es zwischenzeitlich und der Punktgewinn war ganz nah. Kurz vor Schluss gab es eine unglückliche Strafzeit und Bietigheim nutzte seine ganze Routine und schoss knapp eine Minute vor Schluss den Ausgleich. Trotzdem feierten die Zuschauer ihr Team und ließen sich die gute Laune nicht verderben.

Tore: 0:1 Marcus Sommerfeld (9:04), 0:2 Robin Just (10:22), 1:2 Julian Eichinger (20:32), 2:2 Mattias Beck (30:09/PP2), 2:3 Frédérik Cabana (37:27/PP1), 3:3 Jesse Schultz (48:32), 3:4 Adam Borzecki (59:04/PP1)
Zuschauer: 4.010

 

„Geile Stimmung“ mit Glasperlenspiel

Wie versprochen, gab es eine halbe Stunde nach der Begegnung das Konzert mit Glasperlenspiel. Carolin und Daniel mit Band zogen das Publikum sofort auf Ihre Seite, welches perfekt von Thorsten Carsel von Radio Oberland eingestimmt wurde. Im Stadion herrschte über eine Stunde eine tolle Stimmung. Nahezu perfekt war die Akustik und Technik mitten auf dem Eis. Einfach ein perfekter Abend für den gesamten SC Riessersee. „Wir freuen uns, dass die Zuschauer begeistert waren. Wir haben bewiesen, dass Sport und Show auch im Olympia-Eissportzentrum sehr gut umsetzbar ist. Ein Dank gilt hier auch Martin Schulze mit seinem Technik-Team und den Mitarbeitern des Olympia-Eisstadions, die hier alles sehr gut unterstützt haben“, so Geschäftsführer Ralph Bader.