Nauheimer Tor wie vernagelt

SC Riessersee verliert gegen effektive Bad Nauheimer mit 1:2


Die Personalsitutation unter der Zugspitze hat sich nach wie vor nicht geändert, nur 15 Feldspieler standen Coach Tim Regan zur Verfügung, Benedikt Kastner, Josef Staltmayr und John Rogl fehlten allein in der Defensivabteilung. Aber auch die RotenTeufel hatten mit Ausfällen zu kämpfen, so daß auf deren Seite des Spielberichts nur 16 Feldspieler notiert werden konnten.

Gegen eine hohe Effektivität der Gäste aus Hessen war kein Kraut gewachsen, aus sehr wenigen Chancen machten die Gäste zwei Tore, die zum jeweils ungünstigsten Zeitpunkt fallen konnten. Einmal kurz vor Drittelende und der zweite Treffer ausgerechnet in eigener Überzahl. Den Treffer für die Werdenfelser erzielte Michael Rimbeck eine Viertelstunde vor Schluss. Die Weiß-Blauen gaben nicht auf und erhöhten den Druck um den Ausgleich zu erzielen. In dieser Phase kassierte Sean Fischer in der 52. Minute eine 5 Min.+Spieldauerdisziplinarstrafe, auch in Unterzahl hatten die Weiß-Blauen Möglichkeiten, die nicht mehr genutzt werden konnten.

Am Sonntag steht das letzte Spiel vor der Deutschland-Cup Pause auf dem Programm, der SC Riessersee gastiert bei den Heilbronner Falken.


Tore: 0:1 Dustin Cameron (18:00), 0:2 Harry Lange (38:47/SH1), 1:2 Michael Rimbeck (46:17)
Zuschauer: 1.453