Sechs-Punkte-Wochenende

SC Riessersee gewinnt in Freiburg 3:2

Der SC Riessersee hat in Freiburg (3:2) seinen dritten Sieg in Folge in der noch jungen DEL2 Saison gefeiert. Die Werdenfelser gingen hoch konzentriert in die Begegnung, denn die Heimstärke des Aufsteigers war bekannt. Zwar hatten die Hausherren in den ersten Spielminuten mehr vom Spiel, doch der SCR stand sicher in der Defensive und war nach vorne immer gefährlich. Mitte des ersten Abschnittes gelang Tim Richter im Nachschuss die Führung, die Topscorer Mattias Beck in Überzahl ausbaute.

SCR Rimbeck 0027Die Weiß-Blauen hatten das Spiel im Griff und bauten die Führung eigentlich aus. Doch ein Treffer von Louke Oakley wurde nicht anerkannt. Danach verlor der SCR für einige Minuten die Kontrolle über das Spiel, dies nutzten die Hausherren zu zwei Toren. Der zwischenzeitliche Ausgleich des Aufsteigers weckte auch die Zuschauer, doch der SC Riessersee besann sich auf seine Stärken und war vor allem läuferisch wieder überlegen. Im Schlussabschnitt bestimmte der zehnfache Deutsche Meister die Begegnung. Ausschlaggebend für den verdienten Sieg war der Mut weiter konsequent nach vorne zu spielen. Die Truppe von Tim Regan wollte den Sieg und wurde für Ihren Einsatz auch belohnt. Michael Rimbeck, der viel in diesem Spiel einchecken musste, wurde zum Matchwinner. Er stand in Überzahl goldrichtig und versenkte den Puck im langen Eck. Am Ende stand das erste Sechspunkte Wochenende in dieser Saison fest.


Verzichten mussten die Weiß-Blauen auf Valentin Gschmeissner, der sich am Freitag das Jochbein gebrochen hat, auf Sean Fischer, der eine Oberkörperverletzung hat und auf Nico Tolle und Florian Imminger, die beide krank waren.